Information about Person

image
Ruchet, Marc
Additional names: Ruchet, Marc-Emile
Gender: male
Reference country: Switzerland
Activity: Politician

Functions (9 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
14.12.1899 - 13.7.1912MemberSwiss Federal CouncilCf. NZZ du 14.12.2007.
1.1.1900 - 31.12.1903ChefFederal Department of Home AffairsVgl. www.admin.ch
1.1.1904 - 31.12.1904ChefFederal Department of Finance (FDF)Vgl. www.admin.ch
1.1.1905 - 31.12.1905PresidentConfoederatio HelveticaVgl. www.parlament.ch
1.1.1905 - 31.12.1905ChefFederal Department for Foreign AffairsVgl. www.admin.ch
1.1.1906 - 31.12.1910ChefFederal Department of Home AffairsVgl. www.admin.ch
1.1.1911 - 31.12.1911PresidentConfoederatio HelveticaVgl. www.parlament.ch
1.1.1911 - 31.12.1911ChefFederal Department for Foreign AffairsVgl. www.admin.ch
1.1.1912 - 9.7.1912ChefFederal Department of Home AffairsVgl. www.admin.ch

Written documents (5 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
11.2.190542916pdfLetterRussia (Politics)
Volume
Schadenersatzforderungen an den russischen Staat bei Unruhen sind aussichtslos.


de
14.3.190542922pdfLetterAustria-Hungary (Economy)
Volume
Du Martheray soll Graf Goluchowski auf die Dringlichkeit baldiger Verhandlungen aufmerksam machen. Jedenfalls sollten die gegenseitigen Begehren so schnell wie möglich ausgewechselt werden.
de
13.4.190542928pdfLetterItaly (General)
Volume
Der Bundesrat möchte den König von Italien in Brig empfangen und ihn anschliessend nach Iselle begleiten. Die Fahrt nach Iselle ist jedoch nur möglich, wenn der Bundesrat von der italienischen...
fr
29.5.190542932pdfProposalRussia (Politics)
Volume
Die Schweiz sollte in St. Petersburg eine Gesandtschaft errichten.


fr
20.10.190542945pdfLetterFrance (Others)
Volume
Der Gesandte wird ermächtigt zu erklären, dass sich der Bundesrat in keine Diskussion einlasse, solange der Bau der Strecke Frasne-Vallorbe nicht gesichert sei. Frankreich könne sich nicht direkt an...
fr

Received documents (19 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
26.2.190542920pdfLetterFree zones of Haute-Savoie and Pays de Gex
Volume
Die Zollkommission der französischen Deputierten kammer beschäftigt sich mit der Zonenfrage. Strebt Frankreich lediglich weitergehende Zollvergünstigungen an, sollen die Freizonen abgeschafft werden...
fr
5.4.190542925pdfPolitical reportInternational situation (until 1914)
Volume
Der Besuch des deutschen Kaisers in Tanger beunruhigt politische und finanzielle Kreise in Paris. Der deutsche Botschafter in Paris ist, streng vertraulich, über diesen Auftritt bestürzt und...
fr
7.4.190542926pdfLetterFrance (Others)
Volume
Nach Ansicht des französischen Arbeitsministers Gauthier entspricht das Mont-Blanc-Projekt, das von den Italienern stammt, den allgemeinen Interessen am besten. Für die Schweiz entstünden unangenehme...
fr
5.5.190542930pdfLetterRussia (Politics)
Volume
Schweizerische Land- und Käsereibesitzer im Kaukasus sind vom revolutionären Aufstand betroffen und bitten das EPD um Rat.


de
1.6.190542933pdfPolitical reportInternational situation (until 1914)
Volume
Japan ist durch den Sieg über Russland zur Grossmacht aufgestiegen. Japan ist der Schweiz für ihre freundliche Haltung dankbar, und für die Schweiz bestehen nach Friedensschluss grosse...
de
11.7.190542937pdfLetterDenmark (Politics)
Volume
Dänemark möchte mit der Schweiz einen Schiedsvertrag abschliessen, weil die Schweiz in den internationalen Beziehungen einen moralischen Einfluss besitze. Kleine Staaten sollen den grossen Staaten...
de
13.7.190542938pdfLetterTransit and transport
Volume
Deutschland prüft den schweizerischen Vorschlag einer Auslösung der Rechte der Subventionsstaaten durch eine Reduktion der Bergtaxzuschläge.


fr
5.12.190542950pdfLetterRussia (Politics)
Volume
Im Fall einer ausländischen Intervention soll die deutsche Regierung den Schutz der schweizerischen Interessen übernehmen.


de
7.12.190542951pdfPolitical reportSwiss citizens from abroad
Volume
Die Schützengesellschaft von Tucuman, deren Vorstand ausnahmslos aus Schweizern besteht, erfreut sich grosser Beliebtheit. Die Schweizer Kolonie ist in bester Verfassung. Die Errichtung eines...
fr
22.12.190542953pdfPolitical reportInternational situation (until 1914)
Volume
Lardy sieht keine unmittelbare Kriegsgefahr, doch die politische Haltung hat sich verhärtet, und die öffentliche Meinung ist reizbarer geworden.


fr

Mentioned in the documents (18 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
5.1.190457957pdfMinutes of the Federal CouncilFederal institutions Beschlussprotokoll der gesamten ersten Sitzung des Jahres 1904 inklusive aller Präsidialverfügungen. Es handelt sich dabei um eines der ersten Protokolle, dass mit der Schreibmaschine verfasst wurde.
ml
11.1.190442856pdfMinutesItaly (Economy)
Volume
Hinsichtlich des Vorgehens gegenüber Italien wird über Form und Inhalt des Begehrenaustausches und die Stellung des schweizerischen Gesandten bei den Vertragsunterhandlungen diskutiert. Erstes...
de
3.6.190442879pdfMinutesItaly (Economy)
Volume
Die bundesrätliche Delegation für die Handelsvertragsunterhandlungen diskutiert mit einer Abordnung des Bauernverbandes die noch streitigen Positionen des schweizerischen Tarifs. Ein Weinzoll von neun...
de
1.11.190442907pdfMinutesGermany 1871–1945 (Economy)
Volume
Konsultation der Vertreter von Handel, Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft unmittelbar vor Abschluss des Vertrages. Die Mehrheit zieht ein unbefriedigendes Vertragsverhältnis einem Zollkrieg vor.
de
24.2.190542918pdfMinutes of the Federal CouncilItaly (General)
Volume
Der Bundesrat spricht in einem Telegramm an den italienischen Ministerpräsidenten Giolitti den Wunsch aus, der neue Simplontunnel möge dem Handel Auftrieb geben und die freundschaftlichen Beziehungen...
fr
4.3.190542921pdfMinutes of the Federal CouncilFree zones of Haute-Savoie and Pays de Gex
Volume
Lardy soll den französischen Aussenminister mündlich um nähere Auskunft ersuchen und ihm dabei klarmachen, dass die Schweiz an der Beibehaltung der geltenden Zonenregelung sehr interessiert sei.
de
13.4.190542927pdfProposalSpain (Economy)
Volume
Das Handelsdepartement lehnt es ab, die Handelsübereinkunft mit Spanien von 1892 zu verlängern. Bedingungen für einen Modus vivendi.


de
25.9.190542943pdfMinutes of the Federal CouncilRussia (Politics)
Volume
Es wird beschlossen, in St. Petersburg und in Tokio Gesandtschaften zu errichten.


de
29.11.190542948pdfMinutesAustria-Hungary (Economy)
Volume
Oberst Künzli schlägt als letzten Verständigungsversuch ein Ultimatum an Österreich-Ungarn vor. Nationalrat Frey bezeichnet einen Zollkrieg als Notwendigkeit. Dr. Laur neigt ebenfalls zu dieser...
de
4.10.190643003pdfLetterSpain (Economy)
Volume
Waadtländische Weinbauern sind über den Vertrag mit Spanien empört. Laur hat den Vertrag nur widerstrebend unterzeichnet.


de