Information about Person

image
Roth, Arnold
Gender: male
Reference country: Switzerland
Nationality: Switzerland
Canton of origin: Appenzell Ausserrhoden
Activity: Diplomat • Jurist • Politician
Main language: German
Other languages: French
Title/Education: Dr. iur. (1857) • advocate
Activity of the father: Politician • Jurist
Military grade: colonel (1888)
Confession: protestant
EDA/BV: Entry FDFA 1859 • Exit FDFA 7.4.1904
Personal dossier: E2#1000/44#2303*

Functions (11 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
1854 - 1855StudentUniversity of Zurich
1854 ...MemberZofingia
1855 - 1857StudentDeutschland/Universität Heidelberg
1858MitarbeiterZürich/BezirksgerichtAls Auditor.
1859 - 1868Secretary of LegationSwiss Embassy in ParisPersönlicher Mitarbeiter des Schweizer Gesandten.
1859 ...StudentCollège de France
12.4.1869 - 1871DepartementssekretärFederal Department for Foreign AffairsNomination par le Conseil fédéral le 26.12.1868; Cf. dodis.ch/14074.
1871 - 1877MemberAppenzell Ausserrhoden/Kantonsregierung
1871 - 1876MemberStänderat
*.1.1877 - 7.4.1904Schweizerischer GesandterSchweizerische Gesandtschaft in Berlin

Written documents (79 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
31.1.187742087pdfReportTransit and transport
Volume
Laut dem italienischen Botschafter in Berlin wird sein Land nur dann zusätzliche Subventionen für das Gotthardunternehmen leisten, wenn der Bundesrat wirksamere Garantien übernehme, was aber im Lichte...
de
17.2.187742091pdfReportTransit and transport
Volume
Roth berichtet, ihm sei nichts davon bekannt, dass man das Gotthardbahnunternehmen Konkurs gehen lassen und die Arbeit einer neuen Gesellschaft übertragen wolle.


de
15.3.187742092pdfReportTransit and transport
Volume
Deutschland ist bereit, an einer Konferenz zur Besprechung von Massnahmen zur Sanierung des Gotthardunternehmens teilzunehmen, will jedoch noch den Entscheid Italiens abwarten.


de
25.6.187742098pdfReportTransit and transport
Volume
Staatssekretär Bülow hat Roth den Bescheid gegeben, dass Deutschland die Beschlüsse der Luzerner Konferenz zur Sanierung der Gotthardbahn ratifizieren wird. Staatskrise in Frankreich.


de
11.6.187842111pdfReportSecurity policy
Volume
Der Feldzug gegen die Sozialdemokratie, der nach dem zweiten Kaiserattentat eingesetzt hat, wird die Schweiz ebenfalls tangieren. Auflösung des Reichstags. Annäherung Bismarcks ans katholische...
de
20.11.187842120pdfReportGermany 1871–1945 (Economy)
Volume
Der neue deutsche Zolltarif wird in einzelnen Punkten protektionistisch sein, doch leisten die Freihändler im Reichstag starken Widerstand. Unmittelbar steht nur die Tabaksteuer vor der Einführung....
de
29.11.187842121pdfReportPolicy of asylum
Volume
Roth hat, jedenfalls bis jetzt, noch keine Kenntnis von Unterredungen zwischen den europäischen Mächten über ein Vorgehen gegen die Schweiz wegen ihrer zu largen Handhabung der Asylrechtspolitik. Er...
de
3.12.187842123pdfReportPolicy of asylum
Volume
Spanien drängt die ändern Mächte, obwohl dies bestritten wird, Druck auf die Schweiz auszuüben. Roth glaubt, dass Deutschland und Frankreich entsprechende Schritte unternehmen werden.


de
8.12.187842127pdfReportPress and media
Volume
Roth berichtet über den Besuch beim Kaiser kurz nach dem missglückten Attentat. In Deutschland, meint Roth, würde ein energisches Vorgehen gegen die «Avant-garde» sicher einen guten Eindruck...
de
11.12.187842128pdfReportPress and media
Volume
Roth hat Bülow versichert, der Bundesrat werde alles tun, um der deutschen Regierung in bezug auf die Überwachung der Fremden entgegenzukommen. Schritte gegen die «Avant-garde» stünden seiner Ansicht...
de

Received documents (16 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
22.3.188542264pdfLetterTransit and transport
Volume
Die Schweiz ist vertraglich nicht verpflichtet, Rechenschaft über den Baufondsrest abzulegen. Der Bundesrat wird aber die Gotthardbahngesellschaft zum rechtzeitigen Bau des 2. Geleises veranlassen.
de
10.2.188742297pdfLetterNeutrality policy
Volume
Roth soll alles in die Wege leiten, um im Fall eines neuen Krieges zwischen Deutschland und Frankreich von der Regierung unverzüglich eine Erklärung zu erhalten, dass die Neutralität der Schweiz...
de
2.3.188742310pdfLetterNeutrality policy
Volume
Bülow hat gegenüber Droz betont, dass der deutsche Reichskanzler über die Massnahmen der Schweiz zur Wahrung ihrer Neutralität im Falle eines Krieges zwischen Deutschland und Frankreich sehr erfreut...
fr
10.2.188842338pdfLetterGermany 1871–1945 (Other)
Volume
Droz instruiert Roth über die Antwort, die er dem Auswärtigen Amt geben soll.

Darin: Der Bundesrat bestreitet in der von Roth vorzutragen den Antwort auf die Beschwerde Bülows die...
de
28.1.188942369pdfLetterNeutrality policy
Volume
Droz vertritt die Meinung, man könne den Versicherungen der Nachbarstaaten, im Kriegsfall die Neutralität der Schweiz zu respektieren, kein absolutes Vertrauen schenken.


fr
2.6.188942383pdfLetterWohlgemuth Affair (1889)
Volume
Hammer und Droz haben mit dem deutschen Gesandten gesprochen. Der Bundesrat wird die Ausweisung von Wohlgemuth bloss dann aufheben, wenn dieser in Deutschland bestraft wird. Droz hat die Schaffung...
fr
13.6.188942389pdfLetterPolicy of asylum
Volume
Droz informiert den Gesandten in Berlin über die Notenübergabe und die nachfolgenden Vorsprachen des österreichischen und des russischen Gesandten, die beide wenig Begeisterung für das deutsche...
fr
18.9.188942404pdfLetterJapan (Economy)
Volume
Auf den japanischen Vorschlag zu bilateralen Verhandlungen hin hebt der Bundesrat das Verhandlungsmandat für den deutschen Gesandten in Tokio auf. Er will die weiteren Verhandlungen in Bern oder...
de
26.12.188942408pdfLetterGermany 1871–1945 (Politics)
Volume
Droz ist mit Roths Absicht einverstanden, wonach die materiellen Hauptbestimmungen des alten Vertrags beizubehalten sind.


fr
6.5.189942720pdfLetterHague Peace Conferences (1899 and 1907)
Volume
Commentaires sur les instructions du Conseil fédéral à la délégation suisse à la Conférence de La Haye: la Suisse doit s’efforcer d’obtenir le siège de la cour permanente d’arbitrage.


de

Mentioned in the documents (56 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
8.1.186941703pdfPolitical reportFrance (General)
Volume
Roth appelé au Secrétariat du DPF à Berne et nomination de Lardy en qualité de secrétaire de Légation. Révision du Traité franco-suisse de 1828. Crise espagnole.


de
13.9.186941741pdfMinutes of the Federal CouncilTransit and transport
Volume
Approbation du projet d’instructions aux délégués suisses à la conférence sur le Gothard.


de
1.11.187041832pdfPolitical reportFrance (General)
Volume
Situation à Paris, désordres provoqués par les communards.


fr
10.11.187041834pdfProposalTerritorial reformation projects and border corrections (1870–1871)
Volume
Instructions au délégué helvétique envoyé auprès du Gouvernement français à Tours, pour régler l’occupation de la Savoie.
de
1.6.187241949pdfReportFrance (General)
Volume
Lien entre la question des passeports et la situation des communards réfugiés en Suisse: demande de la France d’avoir des garanties à ce sujet. Refus de Kern et nouvelles démarches.


fr
14.2.187742090pdfLetterTransit and transport
Volume
Heer hält die Ergebnisse des Berichtes von Stoll zwar für erschreckend, doch zeigten sie auch, dass das Unternehmen finanziell saniert werden könne.


de
17.4.187742093pdfMinutes of the Federal CouncilTransit and transport
Volume
Der Deutsche Gesandte hat vertraulich mitgeteilt, seine Regierung sei an einer Sanierung der Gotthardbahngesellschaft interessiert.


de
24.11.187942148pdfProposalGermany 1871–1945 (Economy)
Volume
Die Schweiz soll, trotz der deutschen Zollerhöhungen, den Handelsvertrag verlängern, da sie grosses Interesse am Veredlungsverkehr besitzt. Die schweizerische Zollerhöhung auf Tabak wurde von...
fr
4.5.188142171pdfProposalGermany 1871–1945 (Economy)
Volume
Da Deutschland den abgelaufenen Vertrag nur unter wesentlichen Modifikationen verlängern will, beantragt Ruchonnet nach einer Besprechung mit Roth und der Expertenkommission, Verhandlungen zu einem...
de
2.5.188242197pdfMinutes of the Federal CouncilArgentina (Others)
Volume
Der Bundesrat stimmt dem vom deutschen Ministerresidenten — unter Umgehung des schweizerischen Konsuls — ausgehandelten Vorschlag zu, die Angehörigen eines gelynchten Schweizers mit $ 2000 zu...
de