Language: ns
1938 - 1944
AfZ; NARA RG 242 T 120 / MF 397
Information Independent Commission of Experts Switzerland-Second World War (ICE) (UEK)
Info UEK/CIE/ICE ( deutsch français italiano english):
________________________

AfZ NARA RG 242 T 120 / MF 397

Serial Numbers anhand der AfZ-Kartei-Karten ausgewählt. Hier sind nur die relevanten Serials aufgeführt.

.
.
.

Serial Number: 969


Seitennummer: 302486 - 302642
Umfang: 156 S.
Bemerkung (Karteikarte AfZ, paraphrasiert - meist aktenproduzierende Stelle plus Dossiertitel bzw. Inhaltsangabe): AA, 115, Staatssekretär und Chef AO, [Akten betr.] Österreich, Bündel 29. - Inhalt: u.a. Reaktionen auf den Anschluss Österreichs 1938, Nichteinmischung verschiedener Länder, u.a. Schweiz; Schweizerische Berichterstattungen in verschiedenen Zeitungen; Unerwünschte österreichische Flüchtlinge für die Schweiz - Chef Polizeiabteilung der Eidgenossenschaft wünscht Visumszwang für die Einreise in die Schweiz.
Kurzbeschrieb: nicht relevant; 1 Dokument kopiert.

Einzelne Dokumente:


Telegramm Koecher an AA Berlin, 21.3.1938


[KOPIE]

"Um unerwünschten Zustrom österreichischer Emigranten in die Schweiz zu verhindern, hat mich Chef der Eidgenossenschaft Polizeiabteilung um Äusserung gebeten, ob wir mit Einführung eines in Wien oder an ehemals österreichisch-schweizerischer Grenze einzuholendes schweizerisches Visum auf österreichischem Reisepass vorübergehend einverstanden wären. Denn in letzter Woche seien bereits zahlreiche, insbesondere jüdische Emigranten, in die Schweiz eingereist. Schweizerische Polizeipraxis ausgeht darauf, den bereits zugewanderten unerwünschten Elementen nur vorübergehend Asyl zu gewähren. Am liebsten hätte schweizerische Regierung nach ungarischem Vorbild einseitige Einreisesperre eingeführt. Dies sei jedoch mit Rücksicht auf öffentliche Meinung unmöglich."

.
.
.

Serial Number: 973


Seitennummer: 302848 - 802891
Umfang: 43 S.
Bemerkung (Karteikarte AfZ, paraphrasiert - meist aktenproduzierende Stelle plus Dossiertitel bzw. Inhaltsangabe): AA, Pol. IM, Geheime Reichsache, Mil. Politik 2, Akten betr. Abwehr KO Schweiz, 1/1944 - 9/1944.
Kurzbeschrieb: nicht relevant; 3 Dokumente kopiert.

Einzelne Dokumente:


Telegramm Köcher an AA Berlin, 12.2.1944


[KOPIE]

Pilet-Golaz bittet, dass deutscher Nachrichtendienst vorsichtiger sein soll bei seiner Arbeit in der Schweiz. Nicht alle schweizerischen Dienststellen dächten so tolerant wie er.


"Verzeichnis der bei der Deutschen Gesandtschaft in Bern, dem Deutschen Generalkonsulat in Zürich und dem Deutschen Konsulat in Genf eingebauten Abwehrangehörigen", ohne Datum [gemäss anderen Akten Februar 1944]


[KOPIE]

Liste mit Name, Vorname, Amtsbezeichnung, Genehmigung und Bemerkungen.


"Aufstellung der für den feindlichen Nachrichtendienst in der Schweiz arbeitenden Diplomaten", ohne Datum [gemäss anderen Akten April 1944]


[KOPIE]

Liste mit Namen der US-Gesandtschaft in Bern, der US-Konsulate in Basel, Zürich, der britischen Gesandtschaft in Bern und der britischen Konsulate in Basel, Lugano, Ascona, Genf, Montreux, Bern, Zürich, Lausanne, Luzern, der französischen Gesandtschaft in Bern, der jugoslawischen Vertretung, der polnischen Gesandtschaft in Bern und der Konsulate in Zürich, Basel, Genf, der italienischen Gesandtschaft in Bern und der Konsulate in Chur und Lugano, der belgischen Gesandtschaft in Bern und der holländischen Gesandtschaft.

.
.
.

Serial Number: 1018


Seitennummer: 302954 - 809064
Umfang: 110 S.
Bemerkung (Karteikarte AfZ, paraphrasiert - meist aktenproduzierende Stelle plus Dossiertitel bzw. Inhaltsangabe): AA, Ministerialdirektor Ritter, HaPol Abt. Handakten Wiehl, Bolivien 1927 - 1942. - Inhalt: Deutsch-bolivianische Handelsbeziehungen: Finanzierungskredit der SKA für Bolivien, um deutsche Waren kaufen zu können [1938].
Kurzbeschrieb: nicht relevant.

Einzelne Dokumente:

-
How to cite: Copy

Repository