Language: ns
1941 - 1944
AfZ; Bestand NL Heinrich Homberger [Privatakten]; 21. Sitzungen mit der bundesrätlichen Finanz- und Wirtschaftsdelegation (Pilet-Golaz, Stampfli, Wetter) 21.3.1941-19.9.1944 (Stenographische Notizen)
Information Independent Commission of Experts Switzerland-Second World War (ICE) (UEK)
Info UEK/CIE/ICE ( deutsch français italiano english):
________________________

* Sitzung 11.1.1943: Stampfli und Wetter, Sulzer, Keller, Weber, de Fonenté (?), Kohli, Zehnder, Graffenried, Homberger, Hotz (KOPIE)


* Sitzung Bundesrats-Finanzdelegation. 21.3.1941: Wetter, Stampfli, Pilet-Golaz, Hotz, Weber, Sulzer, Homberger
[Steno, von Eduard Tschabold transkribiert]

H.. referiert
Mit ... : ... soll kommen, um mit ihm zu  -..., wie im Rahmen des Abkommens die ...
erhöht werden kann, oder ihm Rahmen der .............. : ..........
50000 To Kohle bis zum 30.6.41
Ich habe ge..  ... mit dieser Variante. Es liegt mir nicht besonders, unfreundlich behandelt zu werden.
Eine 2. Variante ging etwas weiter: Wenn man sieht dass man nicht hindurch kommt, dass es zum ...
käme, dann würde man S. heimschicken. Dann müsste in/nicht Berlin bei/auf höchsten
Stellen etwas heraus zu holen versuchen. Ueber 317 Mil könnten Schweiz? Nur gehen
wenn D. sich verpflichten würde, für das über den 317 Mil Vorschuss hinaus Kohlen und Eisen
... zu liefern. Erleichterung mit der Gegenblockade, Amortisation

H. Sulzer Wir stehen zweifellos vor sehr schwierigen Entwicklungen.  
D. macht einen gross angelegten Erpressungsversuch
Wir dürfen es uns nicht leisten, dass die ganze schweizerische Industrie in den
Dienst D. gestellt wird.
Der Gedanke, wie ein .... entwickelt .... , scheint mir ein ... für ein Pro... an D zu sein.
Ein möglichst grosser Teil der Lieferungen nach D sollen auf Friedensmaterial entfallen.
Mit Bezug auf Eisen sollte eine möglichst lange Frist .....
Weber Das Finanzproblem steht....  absolut im Vordergrund des Interesses, es gibt gegenwärtig
weit Wichtigeres. Der Bund bezieht das Geld für die ....
dem der Notenbank. Die Bank diskontiert dem Bund zu ½ %.
Eine Finanzierung von 317 Mil ist für unsere gesunde Lage nicht gefährlich.
...Finanzierung im ... der deutschen Forderungen ist praktisch unmöglich.
Wir sind ... für die Landesverteidigung stark in Anspruch genommen.
Es    nicht möglich, die Industrie bis zu einem gewissen Grade heranzuziehen, indem man ihr die Zahlungen  ... noch
einigen Konten aber/oder  .... ... macht, während welcher die Industrie die Banken heranziehen muss.
Nur haben ...   Einkommen und abgeschöpft werden.

Seite 2

Zu diesem Zweck könnte eine Arbeitsbeschaffungsanleihe in Betracht kommen.

Pilet Zeit gewinnen. Alles was zu einer brüsken Entscheidung führt wäre Irrtum?
Weder biegen noch brechen. P ist der Meinung, das man Seybolt Kommen lassen sollte und Zeit gewinnen.
Stampfli .......... ist unerträglich.
Sind Verhandlungsmöglichkeiten vorhanden?
Gemäss Vorschlag H? sollten künftig ... 2 Möglichkeiten vorbelastet? Werden.
Wetter Nachdem von Berlin die Meldung kommt, Seybolt sei dort  .... zu kommen, kann kein  ...
sein, dass man diesen Weg beschreiten muss. S. soll also kommen.
Wie verhandelt man nun weiter? Man wird nicht einfach sagen können es bleibe bei einem Protokoll? Der 317 Mil und andererseits kann man sich nicht auf den deutschen Boden begeben.
Die Gedankengänge ... sind vielleicht sicher geneigt, eine Art ... bringen. Die ... hat
allerdings den Nachteil, dass sie uns finanziell belastet und darum sie nur annehmbar, wenn
gleichzeitig eine Amortisation eingerichtet wird.
Der Kredit muss ... praktisch vertreten werden können
und die raschere Zurverfügungstellung des Kredites, die der Vorschlag H? zur Folge hat ruft finanzpolitische
Bedenken. Wir haben gegenwärtig ca. 600 Mil  ... kurzfristig Gelder bei den Banken
einige sonstige Firmen aufgenommen?. Es ist bei einer  ... unseres Geldmarktes eine Gefahr
und die Summe ...., zusammen mit Italien kommen wir jetzt schon auf 600 Mil





* 7.1.1941: ...

* 1.4.1941: Hotz, Laur, Schwab, Hunziker, Kohli, Koenig, Marti, Vieli,  Burger, Steiger, Steiner (?), Gygax, Probst (?), Homberger.

weitere Stenographische Notizen im Ordner
How to cite: Copy

Repository