Information about Person

Image
Staehelin, Jenö
Additional names: Staehelin, J. C. A.Staehelin-Schindler, Jenö Carl AlbertStähelin, Jenö
Initials: SIN
Gender: male
Reference country: Switzerland
Nationality: Switzerland
Canton of origin: Basel-City
Activity: Diplomat • Jurist
Main language: German
Title/Education: Dr. iur. • advocate • M.A.
Civil status upon entry: single
EDA/BV: Entry FDFA 1.6.1969 • Exit FDFA *.1.2005
Personal dossier: E2006A#2014/291#301* • E2006A#2014/291#307*
Relations to other persons:

Staehelin, Irene is married to Staehelin, Jenö

Workplans


Functions (12 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
1.6.1969 - 31.1.1970Diplomatic traineeFederal Department for Foreign Affairs
1.2.1970 - 31.12.1970Diplomatic traineeSchweizerische Botschaft in Stockholm
1971–1976Diplomatischer MitarbeiterEDA/Staatssekretariat/Direktion für Völkerrecht/Abteilung Völkerrecht, Menschenrechte und humanitäres Völkerrecht/Sektion VölkerrechtBüro: W 245.
1976 - 1977BotschaftssekretärDelegation of Switzerland to the OECD
1978 - 1984Vice PresidentEPO/Europäisches PatentamtUnbez. Urlaub im EDA.
1984 - 1987Deputy DirectorEDA/Direktion für internationale Organisationen
1984 - 1987Head of DepartmentEDA/Direktion für internationale Organisationen/Abteilung UNO, internationale Organisationen, Kultur, UNESCO
1987–20.4.1993Assistant DirectorEDA/Staatssekretariat/Politische Direktion
1987–20.4.1993Head of DepartmentEDA/Staatssekretariat/Politische Direktion/Politische Abteilung I
14.11.1991–20.4.1993AmbassadorSwiss Mission to the Holy SeeMit Sitz in Bern.

Written documents (32 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
20.3.197336294pdfMemoQuestions concerning the accession to international organisations Ein Beitritt der Schweiz zu den Instituten von Bretton Woods ist mit der Neutralität vereinbar. Die ursprünglichen Gründe gegen einen Beitritt (Knappheitsklausel, unterschiedliche Wechselkurse) sind...
de
27.6.197338966pdfReportUnited States of America (USA) (Politics) Vermögenswerte von in Deutschland lebenden Schweizerbürgern, die während dem Zweiten Weltkrieg von den USA blockiert wurden, sind bislang nocht nicht wieder freigegeben worden. Aus Schweizer Sicht...
ml
24.7.197339975pdfMemoIsrael (General) Ein von der israelischen Botschaft in Bern aus Sicherheitsgründen gestelltes Baugesuch wurde von der Stadt Bern abgeleht. Bei einer Wiedererwägung sollte beachtet werden, dass ausländische Staaten...
de
4.1.197440162pdfMemoSecurity policy Botschafter E. Diez wird gebeten, zu den Anmerkungen von J. Staehelin zum letzten Entwurf einer Verordnung über die Wahrung der Neutralität durch die Schweizer Truppen während des aktiven Dienstes,...
de
1.3.197440536pdfMemoNationalization of Swiss assets Im Zusammenhang mit Nationalisierungen schweizerischen Eigentums im Ausland sind Fragen des diplomatischen Schutzes kompliziert, weshalb möglichst detaillierte Angaben zu den jeweiligen Gesellschaften...
de
11.3.197438967pdfMemoUnited States of America (USA) (Politics)
Volume
Überblick zum Stand der Frage der während des Zweiten Weltkriegs sequestrierten schweizerischen Vermögen in den USA. Vorschläge für die nächsten Verhandlungsschritte.
de
15.3.197440853pdfMemoTrade relations Künftig soll der Standpunkt vertreten werden, dass verstaatlichte Geldanlagen, für welche keine Genehmigung verlangt wurde, ebenfalls Investitionen im Sinne der abgeschlossenen Verträge darstellen. Im...
de
19.4.197440170pdfMemoNeutrality policy Das EMD und das EPD sind sich betreffend des Inhalts des geplanten Bundesratsbeschlusses über die Wahrung der Neutralität durch die Truppen nicht einig. Laut dem EPD müsste im Entwurf aber nur noch...
de
27.6.197440626pdfMemoZimbabwe (Economy) Die Schweiz steht gegenüber dem UNO-Santionskomitee unter Druck, da in den letzten Jahren die Import- und Exportgeschäfte mit Rhodesien angeschwollen sind. Es gilt Massnahmen zu treffen, damit die...
de
19.7.197438808pdfMemoCyprus (Politics)
Volume
Nach gewaltsamen Regierungswechseln erfolgt in der Regel keine Anerkennung der neuen Führung. Im Falle der aktuellen Ereignisse in Zypern wird die Schweiz abwartend reagieren müssen, da eine...
de

Signed documents (57 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
4.1.197440162pdfMemoSecurity policy Botschafter E. Diez wird gebeten, zu den Anmerkungen von J. Staehelin zum letzten Entwurf einer Verordnung über die Wahrung der Neutralität durch die Schweizer Truppen während des aktiven Dienstes,...
de
15.3.197440853pdfMemoTrade relations Künftig soll der Standpunkt vertreten werden, dass verstaatlichte Geldanlagen, für welche keine Genehmigung verlangt wurde, ebenfalls Investitionen im Sinne der abgeschlossenen Verträge darstellen. Im...
de
19.4.197440170pdfMemoNeutrality policy Das EMD und das EPD sind sich betreffend des Inhalts des geplanten Bundesratsbeschlusses über die Wahrung der Neutralität durch die Truppen nicht einig. Laut dem EPD müsste im Entwurf aber nur noch...
de
27.6.197440626pdfMemoZimbabwe (Economy) Die Schweiz steht gegenüber dem UNO-Santionskomitee unter Druck, da in den letzten Jahren die Import- und Exportgeschäfte mit Rhodesien angeschwollen sind. Es gilt Massnahmen zu treffen, damit die...
de
19.7.197438808pdfMemoCyprus (Politics)
Volume
Nach gewaltsamen Regierungswechseln erfolgt in der Regel keine Anerkennung der neuen Führung. Im Falle der aktuellen Ereignisse in Zypern wird die Schweiz abwartend reagieren müssen, da eine...
de
22.11.197439844pdfMemoEURATOM Die Frage einer Beteiligung der Schweiz am EURATOM-Fusionsprogramm wirft vor allem finanzielle Fragen auf, aber auch die Wahrung der Neutralität und die fehlende Mitsprache in finanziellen Belangen...
de
9.10.197549809pdfMemoPolitical issues Ein Agrément kann vom Empfangsstaat verweigert werden, ohne dafür Gründe nennen zu müssen. Bestehen Vorbehalte gegen einen Kandidaten, gilt es diese hinsichtlich ihrer Bedeutung für die bilateralen...
de
21.10.198555830pdfMemoUNO – General Nach einem politischen «tour d'horizon» kam insbesondere die schweizerische Kandidatur für das Amt des Hochkommissars für Flüchtlinge zur Sprache. Die Situation ist laut dem UN-Generalsekretär sehr...
de
16.3.198857082pdfTelexProtection of diplomatic and consular representations Die Stadtpolizei Bern veröffentlichte folgendes Communiqué: Spezialisten haben auf dem Gelände der jugoslawischen Botschaft an der Seminarstrasse im Kirchenfeldquartier eine funktionstüchtige Bombe...
ns
28.6.198856805pdfTelegramYugoslavia (Politics) La principale raison du report de la visite prévue du Secrétaire d'État Brunner à Belgrade était que l'ordre du jour proposé par la partie Yougoslave constituait une tentative inacceptable de mettre...
fr

Received documents (49 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
30.1.197652177pdfMemoEconomic relations Betrachtungen über die wesentlichen Probleme im Zusammenhang mit multinationalen Unternehmungen (ambivalentes Verhältnis zwischen Staat und ausländisch beherrschten Filialen auf seinem Territorium,...
ml
24.11.198434228pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung Es wird die Wechselwirkung zwischen den politischen und wirtschaftlichen Aspekten der europäischen Integration besprochen. In Hinblick auf die imposanten weltwirtschaftlichen Strukturveränderungen...
ml
29.6.198534229pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung La notion de ''culture'' est développée, de même que les relations entre le prince, l'artiste et la société en général. La politique culturelle de la Suisse se reflète dans le cours de l'histoire....
ml
30.12.198559834pdfCircularGeneva Summit (1985) Zusammenstellung von Dokumenten zu den Begegnungen von Bundespräsident Kurt Furgler und Bundesrat Pierre Aubert mit Präsident Ronald Reagan (16.–21.11.1985) und Generalsekretär Michail Gorbatschow...
ml
5.2.198855770pdfMemoEurope's Organisations La première séance du groupe de réflexion a été fixée au 17.2.1988. On procédera à cette occasion à la constitution de quatre sous-groupes de travail.
fr
15.4.198855772pdfMemoQuestions regarding appointing in the FPD/FDFA Aufgrund des 1984 nicht durchgeführten Concours diplomatique war es dem EDA möglich, die Vorgabe des Personalplafonds zu erfüllen. 1988 wurde der Plafond nun erstmals überschritten und die Zunahme des...
de
5.9.198854693pdfPolitical reportHungary (Politics) Um den Bundesrat auf die vorgesehene Erklärung zur rumänischen Umsiedlungspolitik vorzubereiten, erörtert der Schweizer Botschafter in Budapest den Standpunkt Ungarns und die internationale Bedeutung...
de
2.11.198854613pdfLetterRomania (Politics) Alt Bundesrat Aubert hielt sich bei seinem Besuch in Rumänien voll an das vorgeschlagene Programm und machte keinen Versuch, sich mit Dissidenten zu treffen. Allein die Begegnung mit Präsident...
de
17.11.198949553pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) Einschätzungen zu den zwischenstaatlichen Beziehungen von BRD und DDR, wobei eine mögliche Wiedervereinigung beider Staaten zwar als realistisch, jedoch angesichts skeptischer Stimmen aus der DDR als...
de
1.3.199055876pdfMemoEnvironmental issues Überblick über verschiedene Umweltfragen, insbesondere die Vorbereitungsarbeiten der UNO-Umweltkonferenz über Umwelt und Entwicklung des Jahres 1992.

Darin: Notiz von J.-P. Keusch an R....
de

Mentioned in the documents (158 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
19.7.197236806pdfMinutesCouncil of Europe La Commission du Conseil national chargée d'examiner le rapport complémentaire du Conseil fédéral à l'Assemblée fédérale du 23.2.1972 sur la Convention européenne des droits de l'homme a décidé de...
fr
29.8.197338428pdfMinutes of the Federal CouncilEurope's Organisations Eine Schweizer Delegation wird an der Konferenz über die Einführung eines europäischen Patenterteilungsverfahrens teilnehmen. Durch die Geltendmachung der schweizerischen Interessen soll so die...
de
15.3.197440853pdfMemoTrade relations Künftig soll der Standpunkt vertreten werden, dass verstaatlichte Geldanlagen, für welche keine Genehmigung verlangt wurde, ebenfalls Investitionen im Sinne der abgeschlossenen Verträge darstellen. Im...
de
10.4.197449896pdfMemoSeat’s transfer of company in case of war Überblick über den Stand der Sitzverlegung: Die Beschlüsse aus den Jahren 1957 und 1958 sind noch gültig. Zuständig ist das Handelsregisteramt und die entsprechende Vertretung im Ausland, für die...
de
7.8.197440775pdfMinutes of the Federal CouncilSecurity policy Das EMD und das EPD sind sich uneins, ob ein besonderer Bundesratsbeschluss zur Wahrung der Neutralität durch die Truppen zwingend notwendig ist. Für das EMD ist wegen der besonderen Tragweite ein...
de
6.9.197440537pdfLetterNationalization of Swiss assets Historischer Abriss über Nationalisierungen, die die Schweiz betrafen. Diese ist aufgrund der weitverbreiteten Auslandschweizerkolonien und ihrer ausgeprägten internationalen Kapitalverflechtung stark...
de
9.9.197439326pdfMinutesZimbabwe (Economy) Interdepartementale Aussprache über das Exportbewilligungssystem für Rhodesien, das Problem der «Invisibles», die Koordination zwischen Beschlüssen im Waren- und Finanzexportbereich, die Schwarzen...
de
27.1.197540145pdfMinutes of the Federal CouncilUNO – General Die Teilnahme der Schweiz an der bevorstehenden Konferenz in Wien rechtfertigt sich auf Grund ihres direkten und grossen Interesses an einer zwischenstaatlichen Regelung der Vertretung von Staaten in...
de
30.4.197539525pdfMemoPalestine (General) Diskussion über die Ausgestaltung der Immunitäten und Vorrechte, die einem PLO-Informationsbüro in Genf zuerkannt werden sollten, und zur Frage, wie mit Befreiungsbewegungen in analogen Fällen...
de
26.5.197540301pdfMemoLiechtenstein (General) Gespräch mit den liechtensteinischen Botschafter über diverse Themen: Die Schweiz hofft, dass Liechtenstein die schweizerische Kandidatur bei den Wahlen in den internationalen Gerichtshof unterstützt....
de

Addressee of copy (17 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
7.7.197539551pdfTelegramNear and Middle East Il paraît conforme à la politique du Conseil fédéral de consacrer par une résolution de l'Assemblée générale le statut d'observateur de la Suisse auprès de l'ONU. Toutefois, il faut tenir compte des...
fr
10.11.198949555pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) Die Wende scheint aufgrund der vielen Kundgebungen und Massenveranstaltungen in der DDR nicht mehr rückgängig gemacht werden zu können. Das Ansehen der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands...
de
14.11.198949549pdfTelexGerman reunification (1989–) Le Conseiller fédéral R. Felber explique le point de vue du Département fédéral des affaires étrangères concernant les évènements suite à l'ouverture des frontières en RDA et les implications de...
fr
17.11.198949553pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) Einschätzungen zu den zwischenstaatlichen Beziehungen von BRD und DDR, wobei eine mögliche Wiedervereinigung beider Staaten zwar als realistisch, jedoch angesichts skeptischer Stimmen aus der DDR als...
de
17.11.198949556pdfTelexGermany – GDR (General) Die Ursachen für die sich rasant verändernden Gegebenheiten in der DDR und der Exodus an DDR-Bürgern in die Bundesrepublik werden thematisiert. Chancen für Reformen mit Beibehaltung des Sozialismus...
de
24.11.198949552pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) Auf den Strassen Westberlins tummeln sich wenige Wochen nach Bekanntgabe der neuen DDR-Reiseregelungen etliche DDR-Bürger, welche das Begrüssungsgeld der BRD abholen. Die Restrukturierung und...
de
1.12.198949551pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) Der Frage nach der Stabilitätswirkung eines zweigeteilten Deutschlands wird in der Folge der Grenzöffnung der DDR im November 1989 auf den Grund gegangen.
de
8.12.198949557pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) Der Regierung der BRD unter Bundeskanzler Helmut Kohl wird vorgeworfen, dass sie über die Zukunft der DDR im Alleingang entscheidet und diese einzuverleiben versucht. In der DDR werden drei Strömungen...
de
9.2.199049558pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) DDR-Ministerpräsident H. Modrow stellt seinen Stufenplan zur deutschen Einheit vor, dessen Umsetzung jedoch aufgrund des Drucks vonseiten der BRD als unrealistisch angesehen wird.
de
20.3.199049559pdfPolitical reportGerman reunification (1989–) Aus den Volkskammerwahlen der DDR vom 18.3.1990 geht das Wahlbündnis "Allianz für Deutschland" als Wahlsieger hervor. Der Eingriff westdeutscher Kräfte in die Parlamentswahlen sei mit Blick auf die...
de