Information about Person

Image
Graffenried, André von
Additional names: Graffenried, André de
Initials: AGGV
Gender: male
Reference country: Switzerland
Nationality: Switzerland
Canton of origin: Bern (Canton)
Activity: Diplomat
Main language: German
Title/Education: Dr. iur.
Civil status upon entry: single
EDA/BV: Entry FDFA 1.5.1973
Personal dossier: E2006A#2014/291#452*

Workplans


Functions (14 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
1.5.1973-31.3.1974Diplomatic traineeFederal Department for Foreign Affairs
1.4.1974-31.12.1974Diplomatic traineeSwiss Embassy in Tel-Aviv
1.1.1975-4.1975Diplomatic traineeMission of Switzerland to the European Union
5.1975-1978Embassy SecretaryMission of Switzerland to the European Union
9.1978-1982Embassy SecretaryPermanent Mission of Switzerland to the UN in New YorkVgl. E2003A#1990/3#1614*.
5.1982-5.1984Stellvertreter des ChefsFDFA/State Secretariat/Directorate of Political Affairs/Political Division III/UNO and IO SectionVgl. Staatskalender
5.1982-5.1984Diplomatischer MitarbeiterFDFA/State Secretariat/Directorate of Political Affairs/Political Division III/UNO and IO Section
5.1984-1987Head of SectionFDFA/State Secretariat/Directorate of Political Affairs/Political Division III/UNO and IO Section
1987–1991Embassy CounsellorSwiss Embassy in Cairo
5.1990Geschäftsträger a.i.Swiss Embassy in Cairo

Written documents (26 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
17.6.197439587pdfMemoNear and Middle East Die Schweiz wird für ihr Engagement und ihre Hilfe beim Gefangenenaustausch im Nahen Osten von allen Seiten gelobt. Das IKRK sieht sich nicht im Stande, systematische Verletzungen der Genfer...
de
3.3.197539627pdfLetterPharmaceutical and chemical industry La Commission européenne risque de demander une convocation du Comité mixte Suisse-CEE dans l'affaire Adams. Il est donc urgent de disposer d'une étude juridique complète sur cette affaire.
fr
12.7.197649887pdfLetterUnlawful activities on behalf of a foreign state (Art. 271–274 SCC) Die niederländische Verkaufsorganisation CSV weigert sich der europäischen Kommission Auskunft zu erteilen, u.a. weil sich die Personen nach Art. 273 StGB strafbar machen könnten. Es wäre möglich,...
de
17.9.197650048pdfMemoQuestions of international law Dem allfälligen Versicherungsabkommen mit der EG würde im Falle eines Konflikts den Vorrang gegen über Art. 273 StGB zufallen, da ein Staatsvertrag grundsätzlich innerstaatlichem Recht vorgeht.
de
26.4.197749889pdfLetterEuropean Union (EEC–EC–EU) Die Schweiz nimmt Stellung zur Schiedsgerichts- und Gerichtsstandsklausel im Verordnungsentwurf der EG-Kommission über die Gruppenfreistellung von Patentlizenzverträgen. Die Kommission will angesichts...
de
13.6.197748662pdfLetterEuropean Union (EEC–EC–EU) Aufgrund des Entscheids des Europäischen Gerichtshof muss das Abkommen über den Stilllegungsfonds für die Rheinschifffahrt angepasst werden. Dieses Urteil wiederspiegelt die Tendenz der EG an Stelle...
de
29.6.197749888pdfLetterCompetition policy Bei der Revision des Schweizer Kartellrechts sollten die gesetzlichen Vollziehungsbestimmungen zu Art. 23 des Freihandelsabkommens erlassen werden. Deren Fehlen könnte auf Dauer gewisse Zweifel an der...
de
22.11.197748116pdfMemoTransit and transport Gespräch über einen Beitritt der EG zur Mannheimer Akte und zur Zentralkommission: Es gibt aber Widerstand und es bestehen zahlreiche Bedenken gegen den Beitritt. Der Widerstand kommt zwar nicht von...
de
8.7.198256035pdfReportUNO – General Die internationale Lage hat sich in den letzten drei Monaten stark geändert. Konkret thematisiert wurden im Gespräch der Reihe nach der Libanon, der Falklandkonflikt, die Rolle Genfs, die...
de
27.4.198353632pdfMemoNamibia (General) La Suisse s’est prononcée en faveur de l’indépendance de la Namibie, mais le principe de la liberté du commerce trace une limite à l’influence que le Gouvernement peut exercer sur les activités...
ml

Signed documents (16 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
17.6.197439587pdfMemoNear and Middle East Die Schweiz wird für ihr Engagement und ihre Hilfe beim Gefangenenaustausch im Nahen Osten von allen Seiten gelobt. Das IKRK sieht sich nicht im Stande, systematische Verletzungen der Genfer...
de
22.11.197748116pdfMemoTransit and transport Gespräch über einen Beitritt der EG zur Mannheimer Akte und zur Zentralkommission: Es gibt aber Widerstand und es bestehen zahlreiche Bedenken gegen den Beitritt. Der Widerstand kommt zwar nicht von...
de
19.4.198553639pdfTelegramNamibia (Politics) Le texte d’une “Sprachregelung” générale présentant la position suisse sur la Namibie, en particulier sur la question de l’admission du Conseil des Nations Unies pour la Namibie dans les organisations...
ml
5.2.198653716pdfMemoIsrael (General) Die Schweiz konnte durch ihre Mitgliedschaft in der UIT an der Konferenz von 1982 massgeblich dazu beitragen, dass die Rechte Israels respektiert wurden. Der Organisation konnte so eine Krise erspart...
de
24.3.198662760pdfLetterVote on UN Accession (1986) Der Ausgang der UNO-Abstimmung stellt eine schwere Niederlage für das EDA dar. Eine schonungslose Analyse des Abstimmungsergebnisses ist notwendig. Es sollten alle sich daraus ergebenden Konsequenzen...
de
9.4.198662761pdfMemoVote on UN Accession (1986) In der offiziellen Erklärung des Bundesrats zur UNO-Abstimmung vom 16.3.1986 wird festgehalten, dass die Schweiz ihre Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen weiterführen wird. Nun wird zu...
de
23.8.198955665pdfPolitical reportEgypt (Politics) Nach der Wiederaufnahme Ägyptens in die Arabische Liga ist die Wahl Mubaraks zum Präsidenten der OAU als weiterer Erfolg der ägyptischen Diplomatie zu werten. Auch wenn ein Beitrag zur Lösung...
de
8.5.199055666pdfPolitical reportEgypt (Politics) Die Reislamisierungswelle in Ägypten könnte im Falle einer weiteren wirtschaftlichen Verschlechterung eine schwere Hypothek für die Zukunft des Landes darstellen. Ihr liegen eine oberflächliche...
de
16.5.199055885pdfMemoEgypt (General) Mit dem Blitzbesuch von Bundesrat Delamuraz in Ägypten wurde viel Goodwill geschaffen. Der Besuch beim Premierminister erlaubte ein hängiges Problem zu lösen und die chronischen Preisprobleme von...
de
26.9.199163204pdfTelexSri Lanka (General) Der schweizerische Botschafter in Colombo wurde ins Aussenministerium gebeten, wo er ein Aide-Memoire erhielt, in welchem die sri lankische Regierung die Deportierung des LTTE-Führers Kittu aus der...
de

Received documents (3 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
3.10.199163123pdfTelexSri Lanka (General) Die führende Person der LTTE, Sathasivam Krishnakumar (Kittu), hat in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt. Auch wenn Kittu kein Asyl erhalten wird, kann er aus humanitären Gründen einstweilen in der...
de
27.11.199163109pdfTelexPolicy of asylum Kittu soll nicht mehr für längere Zeit in der Schweiz bleiben, allerdings sollte die Schweiz nicht unter Druck gezwungen werden, ihn auszuweisen. Das BFF schlägt deshalb vor, dass eine Delegation sich...
de
16.12.199162910pdfTelexSri Lanka (General) Die LTTE akzeptiert ein Modell eines föderalistischen Staates mit einer hohen Autonomie der Tamilenprovinzen. Europäische Staaten wie die Schweiz sollen in die Konfliktlösung miteinbezogen werden.
de

Mentioned in the documents (48 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
10.8.197340893pdfMinutes of the Federal CouncilTerrorism La Suisse sera représentée à l'assemblée de l'OACI et à la conférence diplomatique à Rome. L'objet de ces négociations est de créer un instrument international pour prendre des mesures concertées...
fr
11.2.197650050pdfMinutes of the Federal CouncilEuropean Union (EEC–EC–EU) Die schweizerische Delegation wird ermächtigt, mit der EG Verhandlungen über ein versicherungsrechtliches Abkommen auf der Grundlage der Gegenseitigkeit zu führen.

Darin: Justiz- und...
de
24.2.197649882pdfLetterEuropean Union (EEC–EC–EU) An einer internen Sitzung sollen die offenen Fragen bezüglich eines Beitritts der Schweiz zum Übereinkommen der EG-Staaten über die gerichtliche Zuständigkeit und Vollstreckung in Zivil- und...
de
4.6.197650052pdfReportEuropean Union (EEC–EC–EU) Die Verhandlungen Schweiz/EG im Versicherungssektor sind integrationspolitisch von Bedeutung, da die EG erstmals bereit ist, die sich aus ihrer Rechtsharmonisierung ergebende Drittlanddiskriminierung...
de
17.8.197650073pdfLetterEuropean Union (EEC–EC–EU) Den Mitarbeitern der Mission im Brüssel sind die Repräsentationszulagen gekürzt worden. Diese Einsparungen dürften sich aber kaum bezahlt machen. Die Schweiz verhandelt in Brüssel fast ununterbrochen...
de
17.9.197648108pdfLetterTransit and transport Wegen seiner materiellen Bedeutungslosigkeit versucht die EG-Kommission durch den Omnibusverkehr der CEMT ihre Substanz zu entziehen. Die Schweiz lehnt den Entwurf der Kommission, der einen Vertrag...
de
17.9.197650048pdfMemoQuestions of international law Dem allfälligen Versicherungsabkommen mit der EG würde im Falle eines Konflikts den Vorrang gegen über Art. 273 StGB zufallen, da ein Staatsvertrag grundsätzlich innerstaatlichem Recht vorgeht.
de
27.9.197648667pdfLetterAir traffic Der EG-Luftverkehrspolitik werden von schweizerischer Seite gemischte Gefühle entgegengebracht. Man ist sich deren industriepolitischen Wünschbarkeit bewusst, befürchtet aber, dass ein gemeinsames...
de
29.11.197648109pdfMinutes of the Federal CouncilTransit and transport Die Liberalisierung des internationalen Omnibusverkehr droht ein Präzedenzfall dafür zu werden, dass die EG-Kommission Kompetenzbereiche der CEMT übernimmt, indem sie die multilaterale CEMT durch...
de
15.12.197650054pdfReportEuropean Union (EEC–EC–EU) Bei den Verhandlungen zwischen der Schweiz und der EG über ein Abkommen im Versicherungswesen sind ernste, aber nicht überwindbare Differenzen aufgetreten. Die USA haben grosses Interesse an den...
de

Addressee of copy (1 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
13.2.197539878pdfMemoEuropean Union (EEC–EC–EU) Überblick über den seit mehr als zehn Jahre dauernden Versuch, das wasserstandsbedingte Frachtüberangebot und dem damit einhergehenden Frachtzerfall auf dem Rhein durch ein System der...
de