Information about Person

Image
Kamer, Armin
Initials: KAMKAKMK
Gender: male
Reference country: Switzerland
Nationality: Switzerland
Canton of origin: Schwyz (Canton)
Activity: Diplomat
Main language: German
Title/Education: Dr. rer. pol.
Civil status upon entry: married
EDA/BV: Entry FDFA 31.1.1963 • Exit FDFA 31.7.1996
Personal dossier: E2024-02A#2002/29#68*

Workplans


Functions (17 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
31.1.1963 - 31.12.1963Diplomatic traineeFederal Department for Foreign Affairs
6.1.1964 - 31.12.1964Diplomatic traineeSchweizerische Botschaft in Madrid
1965 - 1966Diplomatischer MitarbeiterEDA/Staatssekretariat/Politische Direktion
1967 - 1969BotschaftssekretärSwiss Embassy in Bogota
1.1.1970 - 1973BotschaftssekretärSwiss Embassy in CairoE7110#1981/41#1414*, lettre du 14.2.1970 de Parodi: AK a pris la succession de Claudio Caratsch et s'occupe des cas d'indemnisation des intérêts suisses encore en suspens
1973 -1978DeputyEDA/Staatssekretariat/Politische Direktion/Politische Abteilung III/Sektion UNO, IOBüro: Gurtengasse 5.
1974TeilnehmerUN/General AssemblyDélégation de la Suisse auprès la Conférence de l'Alimentation, 5.-16.11.1974
...1976...MemberCICFAO
... 1977 ...DirectorEPD/Direktion für internationale Organisationen/Dienst für SpezialaufgabenBüro: G 5.
1978 - 1980Head of SectionEDA/Staatssekretariat/Politische Direktion/Politische Abteilung V/WissenschaftssektionBüro: Gurtengasse 5.

Written documents (25 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
*.2.196531654pdfReportEuropean Communities (EEC–EC–EU) Erläuterung des Verlaufs der politischen, militärischen und wirtschaftlichen Integration Europas während der letzten drei Jahre. In politischer Hinsicht dient dabei das "Nein" Frankreichs zum...
de
24.6.196530848pdfLetterQuestions concerning the recognition of states Für die Schweiz stellt sich die Frage der Anerkennung von "Azad Kashmir" nicht. Mit dessen Vertretern soll nur im Rahmen der lokalen Usanzen verkehrt werden.
de
16.4.197137139pdfLetterEgypt (Economy) Die Abwicklung der Entschädigungen für Schweizer Bürger, welche im Rahmen der Agrarreform enteignet wurden, unterliegt komplizierten Mechanismen in der ägyptischen Verwaltung.
de
29.5.197137138pdfLetterEgypt (Economy) Die ägyptische Regierung arbeitet daran, eine neue Politik betreffend ausländischer Investitionen zu definieren. Dabei stellt sich die Frage, ob Kontrollmassnahmen zur Überwachung des Kapitaltransfers...
ml
10.7.197340040pdfLetterGood offices Die Verfügbarkeit eines Chiffriergerätes in der schweizerischen Botschaft in Dhaka ist wichtig und wünschenswert, bedingt aber das Vorhandensein eines Kassenschrankes. Bis zur Lieferung des...
de
4.1.197458099pdfLetterZambia (Economy) Die Schweiz will einem Drittstaat wie Sambia, der durch die UNO-Sanktionen gegen Rhodesien geschädigt wird, keine zusätzliche Hilfe zukommen lassen. Damit würde sie sich nämlich implizit dem Kurs der...
de
20.3.197439984pdfMemoGuinea-Bissau (General) Die Schweiz hat noch keine Stellungnahmen zu den verschiedenen Problemen erarbeitet, welche der Weltgesundheitsorganisation dieses Jahr vorgelegt werden. Sollte sie sich zur Frage des Beitritts...
de
29.10.197439321pdfMemoAfrica (General) Die Erfahrungswerte aus den Diskussionen um das Mitspracherecht der afrikanischen Befreiungsbewegungen an internationalen Konferenzen können als Vorlage für die schweizerische Haltung bezüglich der...
de
25.2.197551490pdfReportUN (Specialized Agencies) Zusammenfassung der schweizerischen Haltung gegenüber den Budgetentwicklungen in der FAO und UNESCO, der Politisierung der Spezialorganisationen sowie der Frage einer besseren Koordinierung der...
ml
28.2.197539322pdfMemoColonization and Decolonization Mis à part quelques territoires, le mouvement de décolonisation en Afrique touche à sa fin. La liquidation de l'empire colonial portugais soumet plus que jamais l'Afrique du Sud à la pression...
fr

Signed documents (14 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
24.6.196530848pdfLetterQuestions concerning the recognition of states Für die Schweiz stellt sich die Frage der Anerkennung von "Azad Kashmir" nicht. Mit dessen Vertretern soll nur im Rahmen der lokalen Usanzen verkehrt werden.
de
20.3.197439984pdfMemoGuinea-Bissau (General) Die Schweiz hat noch keine Stellungnahmen zu den verschiedenen Problemen erarbeitet, welche der Weltgesundheitsorganisation dieses Jahr vorgelegt werden. Sollte sie sich zur Frage des Beitritts...
de
12.8.197650597pdfMemoUN (Specialized Agencies) Auch wenn diesbezügliche Tendenzen an der letzten Generalversammlung geringer schienen, schätzen die USA die Gefahr der Politisierung der OIT weiterhin als hoch ein, weshalb ihr Rückzug nach wie vor...
de
28.12.197651031pdfMemoUN (Specialized Agencies) Notiz über den Verlauf und die Resultate der 19. Generalkonferenz der UNESCO in Nairobi. Erstmals führte der Mechanismus der eingeführten Groupe de rédaction et négociation dazu, dass sich die...
de
5.7.197854253pdfMemoEgypt (Economy) Die Schweizer Sulzer AG liefert Material nach Ägypten in eine Anlage zur Schwerwasserproduktion, welche aufgrund ihrer gut geschützten Lage für die Internationale Atomenergie-Organisation schwierig zu...
de
30.8.197849289pdfMemoPoland (Others) Am 22.6.1978 haben das Amt für Wissenschaft und Forschung und die Polnische Akademie der Wissenschaften Richtlinien für die wissenschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet, die inhaltlich den...
de
17.10.197850562pdfMemoHungary (Others) Un accord de coopération scientifique entre la Suisse et la Hongrie entre en vigueur en décembre 1977. En janvier 1978, U. Hochstrasser, directeur de l'Office de la science et de la recherche, visite...
fr
14.9.198158611pdfPolitical reportAmerica Das Treffen lateinamerikanischer Intellektueller fand vom 4.–7.9.1981 in Kuba mit mehr als 300 Teilnehmern statt. In der Schlusserklärung wurden die us-amerikanische Politik und imperiale Monopole...
de
2.8.198955477pdfPolitical reportMyanmar (Politics) Die Etablierung eines demokratischen Systems in Burma ist nicht absehbar. Das Militärregieme (SLORC), das seit September 1988 an der Macht ist, versucht die Partei National League for Democracy...
de
1.8.199054778pdfDeclarationUNO (Subsidiary Organs, Funds and Programmes) Au terme de la Conférence des Nations Unies sur l’Environnement et le Développement de 1992, la Suisse attend prioritairement l’amorce d’un programme d’activités pour le prochain millénaire qui vise à...
en

Received documents (9 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
20.6.197750118pdfReportGATT Tour d'horizon de l'avancement des négociations dans le cadre du Tokyo Round du GATT avec son directeur général, O. Long. Discussion sur le volet agricole, où il sera difficile de trouver un accord.
ml
4.4.198134223pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung Analyse du fonctionnement du Gouvernement américain et réflexion sur sa politique extérieure, en particulier suite à la récente élection du président Reagan.
ml
14.11.198134224pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung Calendrier des conférences à venir, en particulier concernant les relations USA-URSS. La question du nucléaire est abordée en profondeur, puis le Proche-Orient, le dialogue Nord-Sud et l'entrée de la...
ml
3.7.198234225pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung Réflexion sur la politique extérieure de l'URSS. Exposé du Professeur J. Freymond intitulé "Sowjetische Weltpolitik", dans lequel il opère une comparaison entre la politique de la Russie tsariste et...
ml
19.2.198334226pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung Le concept de coopération a évolué au cours des dernières années, dans un climat mondial marqué par le protectionnisme, comme il ressort des exposés "Freihandel oder Protektionismus: ein...
ml
19.11.198334227pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung Nachdem H. Lüthy anhand der momentanen politischen Verhältnissen erklärt dass die Neutralität ohne Bezugssystem ein sinnloser Begriff sei, erläutert L. Wildhaber verschiedene völkerrechtliche Aspekte...
ml
24.11.198434228pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung Es wird die Wechselwirkung zwischen den politischen und wirtschaftlichen Aspekten der europäischen Integration besprochen. In Hinblick auf die imposanten weltwirtschaftlichen Strukturveränderungen...
ml
29.6.198534229pdfMinutesWorking group Historische Standortsbestimmung La notion de ''culture'' est développée, de même que les relations entre le prince, l'artiste et la société en général. La politique culturelle de la Suisse se reflète dans le cours de l'histoire....
ml
12.11.199056658pdfTelegramRwanda (General) Il est proposé de délivrer un message aux autorités rwandaises pour rappeler que la Suisse suit avec une attention particulière la situation des droits de l’homme, des efforts de résolution du...
fr

Mentioned in the documents (60 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
21.2.196833497pdfLetterAttitudes in relation to persecutions Die Esten, Letten und Litauer in der Schweiz übermitteln Bundespräsident W. Spühler ihren aufrichtigen Dank für das Asyl, das ihnen bei ihrer Flucht vor der sowjetischen Besatzung vor mehr als 20...
de
30.5.196833269pdfLetterColombia (Economy)
Volume
Darlegung der Vor- und Nachteile eines Rahmenkredits für Kolumbien im Vergleich mit den Vereinbarungen mit Ecuador und Chile. Bei der Gestaltung der Zahlungsfristen spielen Exportrisikogarantie und...
de
12.9.196933747pdfLetterForeign interests Probleme mit dem Telexdienst zwischen Washington und Havanna sowie mit der telephonischen Verbindung erschweren die Arbeit der Botschaft, v.a. in Fällen wo schnelles Handeln erforderlich ist, wie bei...
de
16.4.197137139pdfLetterEgypt (Economy) Die Abwicklung der Entschädigungen für Schweizer Bürger, welche im Rahmen der Agrarreform enteignet wurden, unterliegt komplizierten Mechanismen in der ägyptischen Verwaltung.
de
7.6.197137140pdfLetterEgypt (Economy) Im Rahmen des schweizerisch-ägyptischen Entschädigungsabkommens sind noch 55 Entschädigungsforderungen von enteigneten Schweizer Bürgern pendent.
de
4.5.197340039pdfMemoGood offices Das Genfer Abkommen über die Behandlung der Kriegsgefangenen sieht keine Konferenzen für den Fall von behaupteten Konventionsverletzungen vor. Der Schweiz als Depositärstaat erwachsen keine besonderen...
de
30.7.197340042pdfMemoGood offices Die Telexverbindungen mit Bangladesch, Indien und Pakistan sind so mangelhaft, dass eine vollautomatische on-line-Chiffrierung unmöglich ist. Erst ab ca. 1975 werden die Missionen vollautomatische...
de
20.3.197439984pdfMemoGuinea-Bissau (General) Die Schweiz hat noch keine Stellungnahmen zu den verschiedenen Problemen erarbeitet, welche der Weltgesundheitsorganisation dieses Jahr vorgelegt werden. Sollte sie sich zur Frage des Beitritts...
de
8.197452437pdfWorkplanWork plans of the divisions and services of the FPD/FDFA and the FDEA Plan de travail du la Direction des organisations internationales du Département politique fédéral.
fr
*.9.197435118pdfMinutesConference of the Ambassadors Das Protokoll der Botschafterkonferenz gibt einen Überblick über die aussenpolitische Tätigkeiten und Probleme der Schweiz im Jahr 1974. Es wurden folgende Themen diskutiert: die Konsequenzen der...
ml

Addressee of copy (4 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
6.2.197651501pdfMemoUNO – General
VolumeVolume
Diskussion über mögliche Schlussfolgerungen des dritten Berichts über das Verhältnis der Schweiz zu den Vereinten Nationen. Im Hinblick auf eine mögliche Volksabstimmung müsse sorgfältig abgewogen...
de
13.2.197649950pdfMemoQuestions relating to the seat of international organisations Au vu des derniers plans de l’ONU en matière de transfert de bureaux des organisations internationales de Genève et New York à Vienne, la DPF décide de prendre un certain nombre de mesures.
fr
25.1.197848123pdfReportComoros (General) Nach einer vom SRK durchgeführten Aufklärungsmission zur Einrichtung der Staatsapotheke der Komoren konnte nun ein geeigneter schweizerischer Fachmann dafür gefunden werden. Das EPD übernimmt die...
de
14.11.199056080pdfMemoRwanda (General)
Volume
Au vue de la crise économique et du conflit actuel au Rwanda, une suspension de l’assistance suisse pourrait contribuer à accroître les difficultés de la population et augmenter des tensions déjà très...
fr