Information about organization dodis.ch/R23381

Image
Arbeitsgruppe Kartellpolitik
Groupe de travail Politique en matière de cartels
geschaffen durch den Bundesrat am 11.12.1961. Cf. dodis.ch/30134 (Groupe N° 7).

________________________
4.A.EE.300.04.07, Politique en matière de cartels
Signatur AIS: E7111C#1976/4#286*
Vgl. auch Aktenzeichen 777.08.1 in E 7113(A).
Further information:

Links powered by histHub – the networking initiative of the Consortium Historicum


Persons linked to this organisation (8 records found)
DateFunctionPersonComments
MemberGiger, Hans Georgcf. dodis.ch/30875
MemberEisner, Gerhardcf. dodis.ch/30875
... 1961 - 1967 ...MemberAllemann, Hugocf. dodis.ch/30875
... 1961–1967 ...MemberDiez, Emanuelcf. dodis.ch/30875
11.12.1961 ...ChefHolzer, Maxnomé par le Conseil Fédéral. cf. dodis.ch/30134.
... 1967 ...MemberBrunner, HansCf. E7113A#1979/22#445*.
... 1967 ...MemberFröhlicher, KurtCf. E7113A#1979/22#445*
... 1967 ...PresidentGrübel, AlbertCf. E7113A#1979/22#445*.

Relations to other organizations (1)
Arbeitsgruppe Kartellpolitik is under management ofStändige WirtschaftsdelegationIst eine der 14 Arbeitsgruppen für Integrationsfragen (N° 7)

Mentioned in the documents (4 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
20.2.196730875pdfMinutesEurope's Organisations APK des Ständerates. Antwort auf Frage zu den organistorische Massnahmen, die zur Behandlung des Integrationsproblems getroffen worden sind.
Anhang mit Liste der Arbeitsgruppen und ihre...
de
29.3.196733315pdfMemoEurope's Organisations In der Ständigen Wirtschaftsdelegation wurde eine Aussprache über die verhandlungstaktische Situation der Schweiz in der Frage der europäischen Integration geführt.
de
2.5.196733834pdfMinutesEurope's Organisations Um die notwendigen Elemente für einen Entscheid des Bundesrates über die anzustrebende Form einer Regelung mit der EWG zu erarbeiten, sollen die 1961 für die Bearbeitung der Integrationsfrage...
de
*.9.196933833pdfReportEurope's Organisations Sowohl die volle Teilnahme der Schweiz an einer erweiterten EWG als auch eine reine Aussenseiterstellung wäre mit wesentlichen Schwierigkeiten verbunden. Die Interessen der Schweiz könnten am besten...
de