Information about organization dodis.ch/R22254

Image
SNB/Department I
SNB/I. Departement (1907–2020)
SNB/Department I (1907–2020)
BNS/1er Département (1907–2020)
BNS/I° Dipartimento (1907–2020)
Schweizerische Nationalbank/Erstes Departement (1907–2020)
Swiss National Bank/First Department (1907–2020)
Banque nationale suisse/Premier département (1907–2020)
Banca Nazionale Svizzera/Primo dipartimento (1907–2020)
BNS (1907–2020)
Der Geschäftskreis des I. Departements umfasst: Volkswirtschaft, Internationale Währungskooperation, Rechtsdienst, Kommunikation, Statistik.
Further information:

Links powered by histHub – the networking initiative of the Consortium Historicum


Persons linked to this organisation (33 records found)
DateFunctionPersonComments
1907–1915DirectorKundert, Heinrich
1915–1924DirectorBurckhardt, August
1921–1925Deputy DirectorWeber, Ernst
13.10.1944–1954Deputy DirectorSchwegler, WalterDirecteur suppléant du Chef du 1er département à Zürich. Cf. BNS (Ed.), BNS 1907-1957, Zurich, 1957, p. 443.
1.10.1946–1950Deputy DirectorPfenninger, Rudolf
...1957–1967...EmployeeBonorand, Jachen
1.9.1966–30.4.1974DirectorStopper, Edwin
1967–1975...Legal AdvisorEhrsam, PaulCf. E 7110(-) 1980/63 Box 7, 229.4., PVCF du 8.1.1969 Neubestellung von Kommissionen für die Amtsdauer 1969 bis 1972. "der auf Ende Februar 1968 altershalber aus dem Dienst der Schweizerischen Nationalbank in Zürich ausgeschieden ist, durch Herrn Dr. Paul Ehrsam, Rechtskonsulent der Schweizerischen Nationalbank in Zürich [..] zu ersetzen."
...1973–1978...Deputy DirectorEhrsam, Paul
1974-1984DirectorLeutwiler, Fritz

Written documents (14 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
23.8.197654440pdfMemoDormant Bank Accounts (1947–1973) Auslegeordnung über die Regelung des Erbrechts in Bezug auf «ausländische» Nachlässe. Die Bank ist Erben gegenüber auskunftspflichtig, es besteht allerdings weder eine gesetzliche noch eine...
de
20.12.197654441pdfMemoDormant Bank Accounts (1947–1973) Eine gesetzliche Verpflichtung des Bankiers über die Erbansprüche an bei ihm liegenden Werten besteht nicht. Eine rechtliche Sonderregelung der «erblosen» Vermögen analog dem Bundesbeschluss von 1962...
de
3.4.197767869pdfLetterGold trade with South Africa La BNS informe le DFAE des résultats de la conférence de Washington dans le domaine de l’or monétaire et de l’intervention américaine au sujet des ventes aurifères sud-africaines. Les États-Unis ont...
de
8.1.198561920pdfLetterSouth Africa (Economy) Nach Ansicht der Nationalbank ist die Auferlegung einer primär aussenpolitisch motivierten Beschränkung des Kapitalexports nach Südafrika auf die liechtensteinischen Banken mit Sinn und Geist des...
de
18.5.199056942pdfReportAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Der Beitritt der Schweiz zu den Bretton Woods-Institutionen stösst in den Gesprächen mit den Notenbankgouverneuren anderer Länder auf Wohlwollen. Allenfalls wäre es die einfachste Lösung, einen neuen...
de
24.8.199056962pdfReportAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Le 1er département de la BNS prépare un rapport sur les compétences respectives de la Confédération et de la BNS dans le cas d'une adhésion de la Suisse aux IBW. La BNS veut conserver une certaine...
fr
7.3.199157939pdfMemoAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Nachdem die Quotenverhandlungen mit dem IWF, die nach den Regeln der 8. Quotenrevision erfolgen, nun praktisch beendet sind, interessiert die 9. Quotenrevision, die vor einem schweizerischen Beitritt...
de
9.10.199157936pdfMemoAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Die Schweiz ist am ehesten in die Gruppe Mittel- oder Nordeuropa zu integrieren. Eine Ausrichtung auf Mitteleuropa wäre naheliegender, obwohl die nordische Gruppe die kleinste der europäischen...
de
21.10.199157931pdfMemoAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Die SNB trifft Vertreter der UdSSR sowie von Polen, Litauen und Albanien, um die Bildung einer Ländergruppe im IWF zu diskutieren. Die Diskussionspartner geben keine Hinweise auf die Zusammensetzung...
de
25.11.199158481pdfMemoEstonia (General) Bericht der SNB über die Reise einer Delegation des Bundes in die drei baltischen Staaten, um ein schweizerisches Beratungsprojekt für den Aufbau des Geld- und Bankensystems zu definieren. Neben der...
de

Received documents (11 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
20.9.197236351pdfMemoEconomic relations Nach den Massnahmen des Bundesrates gegen den Zufluss von Auslandsgeldern stellt sich die Frage nach den Auswirkungen auf die Verhandlungen über Investitionsschutz-Abkommen mit Staaten der Dritten...
de
18.12.198461919pdfLetterSouth Africa (Economy) Da die Schweiz und Liechtenstein ein einheitliches Währungsgebiet darstellen, sollten die Kapitalexportgesuche liechtensteinischer Banken nach Südafrika hinsichtlich des Bewilligungsverfahrens den...
de
25.1.199056951pdfMinutesMonetary issues / National Bank Das Direktorium des SNB diskutiert die Möglichkeiten für eine Änderung der Syndizierungsvorschriften bei internationalen Umschuldungen. Das Problem wurde durch das Umschuldungspaket für Mexiko...
de
8.2.199056953pdfMinutesAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Die Reaktionen der Zehnergruppe auf einen Beitritt der Schweiz zu den BWI fielen positiv aus. Die Zusicherung für einen Schweizer Exekeutivdirektionssitz war jedoch unverbindlich. Ein Aide mémoire...
de
16.8.199056961pdfMinutesAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Das Direktorium des SNB diskutiert die Zusammensetzung des Membership Komitees des IWF. Die Präsenz von Grossbritannien im Komitee wird vermisst.
de
30.8.199056960pdfMinutesAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Die SNB ist an einem IWF-Beitritt der Schweiz interessiert, da dieser zu stabilen internationalen Währungsverhältnissen beiträgt und diese auch die Arbeit der SNB in der Schweiz erleichtern. Zudem...
de
8.11.199056959pdfMinutesAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Im Membership Comitee gibt es keine Mehrheit für eine Quote, die den schweizerischen Vorstellungen entspricht. Die Schweiz will nun einzelne Länder in ihrem Sinne umstimmen.
de
31.1.199157694pdfMinutesFinancial aid for Central and Eastern Europe (1989–) Das Direktorium der SNB erklärt sein grundsätzliches Einverständnis zu Zahlungsbilanzkrediten an die Tschechoslowakei und an Ungarn in Anwendung des Bundesbeschlusses über die Mitwirkung der Schweiz...
de
5.9.199157650pdfMinutesAccession to the Bretton Woods-Institutions (1989–1992) Die Nationalbank wurde nicht über das Vorhaben der Bundesverwaltung orientiert,  die baltischen Staaten bei der Schaffung eigener Währungen und Notenbanken zu unterstützen. Auch wurde sie nicht...
de
7.11.199157693pdfMinutesFinancial aid for Central and Eastern Europe (1989–) Das Direktorium der SNB stellt fest, dass die Schweiz sich nicht gut der international koordinierten Zahlungsbilanzhilfe an Bulgarien und Rumänien entziehen kann, nachdem sie solche Kredite an Polen,...
de

Mentioned in the documents (59 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
20.9.197236351pdfMemoEconomic relations Nach den Massnahmen des Bundesrates gegen den Zufluss von Auslandsgeldern stellt sich die Frage nach den Auswirkungen auf die Verhandlungen über Investitionsschutz-Abkommen mit Staaten der Dritten...
de
27.6.197440626pdfMemoZimbabwe (Economy) Die Schweiz steht gegenüber dem UNO-Santionskomitee unter Druck, da in den letzten Jahren die Import- und Exportgeschäfte mit Rhodesien angeschwollen sind. Es gilt Massnahmen zu treffen, damit die...
de
17.3.197652194pdfMemoMonetary issues / National Bank Dans le cadre de la révision de la loi sur la banque nationale, il faut veiller à ce qu'elle couvre deux éventualités à ne pas exclure, soit l'adhésion de la Suisse au FMI et son possible rattachement...
fr
3.6.197649342pdfMinutesSwiss financial market An der Besprechung des Direktoriums der SNB wurden neben diversen neuen währungspolitischen Massnahmen unter anderem auch das Gentlemen’s Agreement betreffend Währungsmassnahmen, Kredite an Polen und...
de
30.12.197649314pdfMinutesDormant Bank Accounts (1947–1973)
Volume
Eine rechtliche Lösung der erblosen Vermögen würde dem Finanzplatz Schweiz einiges von seinem schlechten Ruf nehmen. Der Anspruch des Kunden gegenüber der Bank verjährt nicht, diese ist aber nicht...
de
17.2.197749349pdfMinutesSwiss financial market Kernpunkte der Besprechung im Direktorium der Nationalbank waren die Kredite der BIZ an die Banco de Portugal, die Währungsbeziehungen zu Saudi-Arabien, die Zinssatzstruktur bei Kassenobligationen...
de
10.3.197749313pdfMinutesBanking secrecy Dank der Interpellation Auer können die Bedeutung des Bankgeheimnisses erklärt und und unrichtige Vorstellungen korrigiert werden. Die ausländischen Angriffe hingegen erfolgen, weil in der Schweiz zu...
de
30.3.197749532pdfMinutes of the Federal CouncilSouth America (General) Aufgrund der engen Beziehungen der Schweizerischen Nationalbank zur AEB und IDB erachtet es das EFZD für zweckmässig, wiederum einen Vertreter der Schweizerischen Nationalbank zum neuen...
de
7.7.197749352pdfMinutesSwiss financial market Neben der Revision des Nationalbankgesetzes wurde unter anderem auch die Beziehungen zum Fürstentum Liechtenstein, der Abbau der Stützungsmassnahmen für die Exportindustrie und die Kredithilfe für...
de
11.8.197749354pdfMinutesSwiss financial market Die zusätzliche Kreditfazilität des IWF und die Rolle der SNB bei der internationalen Zusammenarbeit sind ebenso Thema der Besprechung im Direktorium der SNB wie der Bundeskredit an Portugal und die...
de

Addressee of copy (1 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
28.3.197750152pdfMemoMonetary issues / National Bank La direction de l'office central des transports internationaux par chemins de fer a désiré qu'une session sur le remplacement éventuel du franc de divers conventions par une autre unité de compte soit...
fr