Language: German
29.10.1968 (Tuesday)
Report (R)
Ein Rückblick auf die Interhandel, die Deutsche Länderbank und die Beziehungen der SGB zur deutschen Wirtschaft, 1968:
Verfasser des nachstehenden, ungekürzt wiedergegebenen Berichts vom Herbst 1968 ist Generaldirektor Bruno M. Saager (1908-1991), der eine treibende Kraft bei der SBG für den Einstieg in das Interhandel-Geschäft war. Sein Bericht illustriert, in welcher Weise sich die Pläne mit der übernommenen Interhandel mit den Zukunftsplänen für das deutsche Geschäft verbanden. An der 1969 an die Dresdner Bank verkauften Deutschen Länderbank war seit 1924 das Bankhaus Greutert & Cie., später auch die IG Chemie beteiligt gewesen. Sie wurde 1985 von der SBG wieder zurückgekauft, da man nun doch direkt auf dem Frankfurter Finanzplatz vertreten sein wollte. [Zusammenfassung durch M. König]

________________________
Das Dokument stammt aus:
Mario König: Interhandel: Die schweizerische Holding der IG Farben und ihre Metamorphosen - eine Affäre um Eigentum und Interessen (1910-1999). Chronos-Verlag, Zürich 2001 (Veröffentlichungen der Unabhängigen Expertenkommission Schweiz - Zweiter Weltkrieg, Bd. 2), S. 349-352.
Quelle: Privatarchiv Hansjürg Saager (Zürich), Nachlass Bruno M. Saager.
How to cite: Copy

Repository

PDF

Relations to other documents

http://dodis.ch/13896 is printed in http://dodis.ch/18714