Language: Multiple
26.3.1945 (Monday)
Protokoll der 11. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1944/45 vom 26.3.1945, 10.20 Uhr, in Zürich
Minutes (PV)
Unvollständig abgedruckt.

2. Ergebnisse und Konsequenzen der Wirtschaftsverhandlungen mit den kriegführenden Mächten: Homberger informiert über die Verhandlungen mit Deutschland. Die Schweiz habe "Glück" gehabt, dass Deutschland seine Abmachungen nicht einhalten konnte und deshalb die Schweiz ihre Leistungen gegenüber Deutschland nicht erbringen musste. Damit konnte einerseits der Bruch mit Deutschland, aber auch ein grösserer Konflikt mit den Alliierten vermieden werden. Anschliessend folgt eine Diskussion darüber, ob die Schweiz sich in den Verhandlungen mit den Alliierten nicht zu sehr den alliierten Wünschen angepasst habe.

_______________________
Das Dokument stammt aus:
Martin Meier, Stefan Frech, Thomas Gees, Blaise Kropf: Schweizerische Aussenwirtschaftspolitik 1930-1948: Strukturen - Verhandlungen - Funktionen. Chronos-Verlag, Zürich 2002 (Veröffentlichungen der Unabhängigen Expertenkommission Schweiz - Zweiter Weltkrieg, Bd. 10), S. 491-493.
Quelle: Archiv für Zeitgeschichte (Zürich), Bestand Schweizerischer Handels- und Industrieverein/Vorort.
How to cite: Copy

Repository

PDF

Relations to other documents

http://dodis.ch/13935 is printed in http://dodis.ch/17326