Information about Person

Image
Stirnimann, Franz
Initials: Sti
Gender: male
Reference country: Switzerland
Activity: Civil servant
Title/Education: Lic. rer. pol.

Functions (2 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
...1978–1979...MitarbeiterEFD/Finanzverwaltung/Währung, Wirtschaft, Finanzmärkte
...1982...AdjunktEFD/Finanzverwaltung/Währung, Wirtschaft, Finanzmärkte

Written documents (5 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
13.11.197961907pdfMemoSouth Africa (Economy) Bei Diskussionen um den bestehenden Plafond für Kapitalexportgeschäfte mit Südafrika wird die Tatsache, dass Konversionsgeschäfte ausserhalb des Plafonds von 200–250 Mio. CHF durchgeführt werden...
de
22.1.198161908pdfMemoSouth Africa (Economy) Vor rund einem Jahr wurde der jährlich Plafond für bewilligungspflichtige Kapitalexporte nach Südafrika auf 300 Mio. CHF erhöht. Neu wurde auf den etwas neutraleren Begriff des «courant normal»...
de
7.1.198261909pdfMemoSouth Africa (Economy) Im Jahr 1981 konnte seitens südafrikanischer Schuldner wieder eine intensivere Kreditbeanspruchung in der Schweiz festgestellt werden. Die neu auf 300 Mio. CHF festgelegte Limite wurde voll...
de
23.2.198361911pdfMemoSouth Africa (Economy) Anhand eines Überblicks über das Südafrika-Engagement der Schweizer Banken gemäss UNO-Quellen und gemäss SNB-Statistik sowie über den bewilligungspflichtigen Kapitalexport soll versucht werden,...
de
18.12.198461919pdfLetterSouth Africa (Economy) Da die Schweiz und Liechtenstein ein einheitliches Währungsgebiet darstellen, sollten die Kapitalexportgesuche liechtensteinischer Banken nach Südafrika hinsichtlich des Bewilligungsverfahrens den...
de

Signed documents (6 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
28.6.197849585pdfMemoSouth Africa (Economy) Die Schweiz gehört zu den wichtigsten Abnehmer- und Lieferländer Südafrikas. Allgemein zählt die Schweiz zu seinen Haupthandelspartnern. Eine bedeutende Rolle nimmt der Goldhandel ein. Rund 80% des...
de
13.11.197961907pdfMemoSouth Africa (Economy) Bei Diskussionen um den bestehenden Plafond für Kapitalexportgeschäfte mit Südafrika wird die Tatsache, dass Konversionsgeschäfte ausserhalb des Plafonds von 200–250 Mio. CHF durchgeführt werden...
de
22.1.198161908pdfMemoSouth Africa (Economy) Vor rund einem Jahr wurde der jährlich Plafond für bewilligungspflichtige Kapitalexporte nach Südafrika auf 300 Mio. CHF erhöht. Neu wurde auf den etwas neutraleren Begriff des «courant normal»...
de
7.1.198261909pdfMemoSouth Africa (Economy) Im Jahr 1981 konnte seitens südafrikanischer Schuldner wieder eine intensivere Kreditbeanspruchung in der Schweiz festgestellt werden. Die neu auf 300 Mio. CHF festgelegte Limite wurde voll...
de
23.2.198361911pdfMemoSouth Africa (Economy) Anhand eines Überblicks über das Südafrika-Engagement der Schweizer Banken gemäss UNO-Quellen und gemäss SNB-Statistik sowie über den bewilligungspflichtigen Kapitalexport soll versucht werden,...
de
16.11.198361912pdfMemoSouth Africa (Economy) Im Vergleich zu den Vorjahren ist für 1983 eine Häufung bewilligter, aber nicht durchgeführter Kapitalexportgeschäfte nach Südafrika festzustellen. Es ist denkbar, dass die Existenz des «Plafonds»...
ns

Mentioned in the documents (1 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
21.8.197849581pdfReportSouth Africa (Economy) Aus der Sicht der drei Grossbanken wäre eine Lockerung der Kapitalexport-Beschränkung für Südafrika wünschenswert. Dieses Begehren ist kritisch zu bewerten. Dies nicht aus einem missionarischen...
de