Information about Person

Image
Schellenberg, Hans
Initials: SHG
Gender: male
Reference country: Switzerland
Activity: Diplomat • Aid worker

Workplan


Functions (8 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
1981–1984 ...Attaché DEZASchweizerische Botschaft in Islamabad
1981–1984 ...Coordinator SDCDEZA-Koordinationsbüro in Islamabad
... 1987 - 1989Scientific adjunctEDA/Staatssekretariat/DEZA/Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit/Sektion Asien I
1989 - 1990Stellvertreter des ChefsEDA/DEH/Abteilung humanitäre Hilfe und SKH/Sektion humanitäre Zusammenarbeit
1990 - 1993Chief a.i.EDA/DEH/Abteilung humanitäre Hilfe und SKH/Sektion humanitäre Zusammenarbeit
1993–1994Head of SectionEDA/DEH/Abteilung humanitäre Hilfe und SKH/Sektion humanitäre Zusammenarbeit
1994–1997Scientific adjunctEDA/Staatssekretariat/DEZA/Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit/Sektion Asien I
1997–2000 ...Stellvertreter des ChefsEDA/Staatssekretariat/DEZA/Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit/Sektion Mittlerer Osten und NordafrikaPalästina.

Written documents (7 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
14.6.198151917pdfLetterPakistan (General) As the Pakistani answer to a Swiss offer in connection with the international year of the handicapped arrived with a considerable delay, the Pakistani are told in a rather undiplomatic letter by the...
ml
23.8.199056082pdfMemoFood aid Sowohl die Bedürfnisse der Abnehmer von schweizerischem Backmehl im Rahmen der Nahrungsmittelhilfe, als auch die Produktionsumstände im Inland haben sich bedeutend verändert. In Hinblick auf das...
de
18.2.199159748pdfMemoFood aid Der Müller-Verband und die Getreideverwaltung fordern, dass jährlich mindestens 4'000 Tonnen schweizerisches Backmehl für die Nahrungsmittelhilfe der DEH eingesetzt werden. Jüngste Beispiele haben...
de
8.3.199158491pdfMemoEstonia (General) Die EDA-Mission in die baltischen Staaten kam zum Schluss, dass dort keine akuten humanitären Bedürfnisse bestehen. Was Estland, Lettland und Litauen wollen, ist internationale Aufmerksamkeit und...
de
2.9.199159749pdfLetterFood aid Am Entscheid, zukünftig kein in der Schweiz aus EG-Mehl gemahlenes Mehl in der schweizerischen Nahrungsmittelhilfe zu verwenden, soll festgehalten werden. Die Relevanz der Lieferungen für das...
de
21.10.199157791pdfMemoHumanitarian aid Die mittelfristigen Ziele der humanitären Hilfe umfassen die geografische Konzentration im Sinne von Synergie-Effekten, die Reduktion und Optimierung der Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen,...
de
31.12.199158755pdfMemoRelations with the ICRC Die Liquiditätsprobleme des IKRK wurden dank einem zweistelligen Millionenbeitrag der EG behoben. Der Schweizer Beitrag 1991 übersteigt den in Aussicht gestellten Minimumbeitrag. Als Sonderleistung...
de

Signed documents (9 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
14.6.198151917pdfLetterPakistan (General) As the Pakistani answer to a Swiss offer in connection with the international year of the handicapped arrived with a considerable delay, the Pakistani are told in a rather undiplomatic letter by the...
ml
13.6.198960586pdfLetterSenegal (General) Zusätzlich zur bereits angelaufenen Hilfe durch das Schweizerische Katastrophenhilfekorps wird ein weiterer Beitrag an das Soforthilfeprogramm des IKRK für die Flüchtlinge im Grenzkonflikt zwischen...
de
17.7.199055816pdfProposalAid to refugees Der Antrag, einen Barbeitrag an die allgemeinen Programme des UNHCR zugunsten mosambikanischer Flüchtlinge in Swaziland, Tansania, Sambia und Simbabwe zu leisten, wird genehmigt.
de
23.8.199056082pdfMemoFood aid Sowohl die Bedürfnisse der Abnehmer von schweizerischem Backmehl im Rahmen der Nahrungsmittelhilfe, als auch die Produktionsumstände im Inland haben sich bedeutend verändert. In Hinblick auf das...
de
4.12.199056650pdfLetterRelations with the ICRC Die Schweiz anerkennt die starke Präsenz des IKRK im Westjordanland und in Gaza. Zur Unterstützung der Anstrengungen in diesem politisch heiklen Umfeld wird ein Barbeitrag von einer Million Franken...
de
18.2.199159748pdfMemoFood aid Der Müller-Verband und die Getreideverwaltung fordern, dass jährlich mindestens 4'000 Tonnen schweizerisches Backmehl für die Nahrungsmittelhilfe der DEH eingesetzt werden. Jüngste Beispiele haben...
de
8.3.199158491pdfMemoEstonia (General) Die EDA-Mission in die baltischen Staaten kam zum Schluss, dass dort keine akuten humanitären Bedürfnisse bestehen. Was Estland, Lettland und Litauen wollen, ist internationale Aufmerksamkeit und...
de
21.10.199157791pdfMemoHumanitarian aid Die mittelfristigen Ziele der humanitären Hilfe umfassen die geografische Konzentration im Sinne von Synergie-Effekten, die Reduktion und Optimierung der Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen,...
de
31.12.199158755pdfMemoRelations with the ICRC Die Liquiditätsprobleme des IKRK wurden dank einem zweistelligen Millionenbeitrag der EG behoben. Der Schweizer Beitrag 1991 übersteigt den in Aussicht gestellten Minimumbeitrag. Als Sonderleistung...
de

Received documents (1 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
21.2.199056293pdfMemoAssistance to the countries of Eastern Europe Polen und die Schweiz haben ein Abkommen über Nahrungsmittelhilfe abgeschlossen. Eine Überweisung eines Gegenwertmittels steht noch aus, allerdings soll die überforderte Verwaltung nicht under Druck...
de

Mentioned in the documents (9 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
14.6.198151917pdfLetterPakistan (General) As the Pakistani answer to a Swiss offer in connection with the international year of the handicapped arrived with a considerable delay, the Pakistani are told in a rather undiplomatic letter by the...
ml
1.2.198752473pdfWorkplanWork plans of the divisions and services of the FPD/FDFA and the FDEA Plan de travail de la Section Asie I de la Direction de la coopération au développement et de l'aide humanitaire du Département fédéral des affaires étrangères.
fr
30.1.199056579pdfMemoKompetenzabgrenzung bei der Entwicklungszusammenarbeit Eine Unterstützung Rumäniens im laufenden Rahmenkredit für die internationale humanitäre Hilfe lässt sich schwierig rechtfertigen, weshalb es einer politischen Begründung bedarf. Dennoch hat die DEH...
de
23.8.199056082pdfMemoFood aid Sowohl die Bedürfnisse der Abnehmer von schweizerischem Backmehl im Rahmen der Nahrungsmittelhilfe, als auch die Produktionsumstände im Inland haben sich bedeutend verändert. In Hinblick auf das...
de
4.9.199056091pdfReportMigration Die Jahreskonferenz der Entwicklungszusammenarbeit beschäftigte sich mit dem Thema «Migrationen und Entwicklungszusammenarbeit».

Darin: Ansprache von Bundesrat R. Felber vom 4.9.1990...
ml
12.9.199055470pdfMinutes of the Federal CouncilGulf Crisis (1990–1991) Die vom humanitären Standpunkt gravierendste Auswirkung der Golfkrise betrifft die Situation der im Irak und in Kuwait arbeitenden Ausländern, die nun in den Nachbarländern Zuflucht gesucht haben. Die...
de
4.12.199055788pdfMemoRussia (General) Die Schweiz unterstützt die UdSSR in ihrem komplexen Wandlungsprozess vorwiegend mit humanitärer Hilfe, da ein Teil der Bevölkerung Hunger leidig und medizinisch unterversorgt ist. Daneben soll die...
de
23.4.199157263pdfMemoRelations with the ICRC
Volume
Die Gespräche zwischen IKRK- und EDA-Vertretern thematisieren – nebst anderen regionalen Konfliktherden – die Aktivitäten des IKRK im Nahen Osten sowie die finanzielle Unterstützung der Schweiz, die...
de
15.12.199158727pdfReportTC: Health and social development [since 1990] La réactivation du groupe santé va permettre de nourrir la réflexion au sein de la DDA face aux évolutions constatées dans les pays en voie de développement. Les activités de la DDA dans le domaine de...
fr

Addressee of copy (1 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
23.4.199157263pdfMemoRelations with the ICRC
Volume
Die Gespräche zwischen IKRK- und EDA-Vertretern thematisieren – nebst anderen regionalen Konfliktherden – die Aktivitäten des IKRK im Nahen Osten sowie die finanzielle Unterstützung der Schweiz, die...
de