Information about Person

Image
Maurer, Peter
Initials: MAP
Gender: male
Reference country: Switzerland
Nationality: Switzerland
Canton of origin: Bern (Canton)
Activity: Diplomat
Main language: German
Title/Education: Dr. phil. I
Civil status upon entry: married
EDA/BV: Entry FDFA 1987 • Exit FDFA 2012

Workplans


Functions (14 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
... 1983 ...MitarbeiterComité pour une nouvelle Histoire de la Suissecf. Nouvelle Histoire de la Suisse et des Suisses, tome III, Payot, Lausanne 1983.
1987 - 1988Diplomatic traineeEDA/Politische Direktion/Politisches Sekretariat
1987 - 1988Diplomatic traineeEDA/Staatssekretariat/Politische Direktion/Politische Abteilung II
1988 - 1989Diplomatic traineeSchweizerische Botschaft in Pretoria
31.10.1988–1991Diplomatischer MitarbeiterEDA/Politische Direktion/Politisches Sekretariat
1990 ...MemberEDA/Arbeitsgruppe Eurovision
1991 - 1996SecretaryEDA/StaatssekretariatDiplomatischer Sekretär des Staatssekretärs.
1991 - 1996Diplomatischer MitarbeiterEDA/Staatssekretariat/Politische DirektionSekretär des Staatssekretärs.
...1991...MemberFDFA/Working group Structuresdodis.ch/62382
1996 - 2000BotschaftsratPermanent Mission of Switzerland to the UN

Written documents (14 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
198515742Bibliographical referenceEconomic relations Maurer, Peter: Anbauschlacht. Landwirtschaftspolitik, Plan Wahlen, Anbauwerk 1937-1945, Zurich 1985.
de
10.198752874pdfReportSeminars in export promotion for Swiss diplomats Ausführlicher Bericht über das Exportförderungsseminar des Jahres 1987.
ml
29.12.198955713pdfMemoEurope's Organisations Die Entwicklungen in Europa haben zu zahlreichen offenen Fragen geführt wie zum Beispiel die Zukunft der Entwicklung in Osteuropa, die deutsche Wiedervereinigung, die westliche Osteuropapolitik, die...
de
26.1.199055712pdfMemoAssistance to the countries of Eastern Europe Aufgrund der raschen Entwicklung in Ostmitteleuropa ist eine Beurteilung des Reformprozesses schwierig. Ein Einbezug der CSSR und der DDR in die Osthilfe scheint gerechtfertigt. Es stellt sich die...
de
6.3.199055436pdfReportRussia (Politics) Die Gespräche auf dem Aussenministerium haben gezeigt, dass die UdSSR die Talsole der Krise noch nicht erreicht hat. Mit der Demokratisierung nehme die Interpendenz zwischen Innen- und Aussenpolitik...
de
16.5.199055711pdfMemoAssistance to the countries of Eastern Europe Entsprechend gewisser Parallelitäten zwischen Osteuropa und Südafrika gibt es auch in der schweizerischen Politik gegenüber den beiden Staaten gewisse Ähnlichkeiten. Primär ist die politisch...
de
19.6.199055741pdfMemoRussia (General) Mittels Lageanalyse kommt das EDA zum Schluss, die Schweiz solle ihre Politik gegenüber der UdSSR im Hinblick auf eine verstärkte Zusammenarbeit grundlegend überdenken. Der Besuch von R. Felber in...
de
27.11.199055710pdfMemorandum (aide-mémoire)Assistance to the countries of Eastern Europe Während bei der ersten Botschaft v.a. die Zusammenarbeit mit Polen und Ungarn skizziert wurde, soll nun die ganze Region unterstützt werden. Die ost- und mitteleuropäischen Länder sollen in die...
de
[15.8.1991...]58395pdfMemoOperation «Grand Nettoyage» (1990–1991)
Volume
Überblick über verschiedene Gespräche zum Fortschritt der Verhandlungen über die Freilassung von Geiseln und Kriegsgefangenen insbesondere im Libanon (Operation «Grand Nettoyage»), bei welchen die...
de
20.8.199159663pdfMemoIran (General) Der Zwischenfall mit Aussenminister Velayati bei dessen Besuch in Genf im April 1991 sorgt für anhaltende Verstimmung bei den iranischen Behörden. So auch die Visumsplicht für iranische Dienstpässe,...
de

Signed documents (5 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
198515742Bibliographical referenceEconomic relations Maurer, Peter: Anbauschlacht. Landwirtschaftspolitik, Plan Wahlen, Anbauwerk 1937-1945, Zurich 1985.
de
20.8.199159663pdfMemoIran (General) Der Zwischenfall mit Aussenminister Velayati bei dessen Besuch in Genf im April 1991 sorgt für anhaltende Verstimmung bei den iranischen Behörden. So auch die Visumsplicht für iranische Dienstpässe,...
de
24.11.199158471pdfMemoRussia (General) Zusammenfassung der Gespräche Staatssekretär Jacobis mit dem Oberbürgermeister von St. Petersburg Sobtschak, dem Leiter des Wirtschaftsrats Jawlinksi, dem sowjetischen Aussenminister Pankin, dem...
de
3.12.199158470pdfMemoRussia (General)
Volume
Der Besuch von Staatssekretär Jacobi zu einem Zeitpunkt, da sich der Erosionsprozess in der krisengeschüttelten Sowjetunion weiter zuspitzt, dient dem Zweck abzuklären, inwiefern die Veränderungen...
de
19.12.199158409pdfMemoOperation «Grand Nettoyage» (1990–1991) Trotz den jüngsten Verhandlungserfolgen der UNO und erreichten Freilassungen ist die Geiselfrage im Libanon noch längst nicht gelöst. Die UNO hatte bessere internationale Rahmenbedingungen, wählte bei...
de

Received documents (8 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
22.2.199056661pdfMemoEuropean Communities (EEC–EC–EU) Eine Arbeitsgruppe wird eingesetzt, welche sich in undogmatischer und kreativer Weise mit der schweizerischen Vision für ein zukünftiges Europa auseinandersetzen soll. In einer ersten Phase soll die...
ns
23.7.199056692pdfMemoEuropean Communities (EEC–EC–EU) Für den Fortbestand der Arbeitsgruppe Eurovision werden folgende Varianten skizziert: Die AG könnte aufgelöst werden, in einen Debattier-Club umgewandelt werden, Empfehlungen an den EDA-Vorsteher...
de
29.8.199056693pdfMemoEuropean Economic Area (EEA) Die Arbeitsgruppe Eurovision hat sich mit dem Ende des politischen Sonderfalls Schweiz bzw. der politischen Europäisierung der Schweiz auseinanderzusetzen. Dabei geht es insbesondere um den...
de
7.9.199056694pdfMemoEuropean Economic Area (EEA) Le groupe Eurovision doit traiter de l'intégration européenne et imaginer une stratégie à poursuivre pour le Conseil fédéral. En outre, une nouvelle politique de neutralité devrait être envisagée, en...
fr
26.10.199056411pdfMemoEuropean Economic Area (EEA)
Volume
R. Felber gehe davon aus, dass der EWR-Vertrag hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückbleiben werde. Der Bundesrat werde jedoch mit Rücksicht auf die innenpolitische Situation jeden EWR-Vertrag...
de
6.1.199159574pdfMemoEuropean Communities (EEC–EC–EU) Die EG hat mit dem Doppelschritt der Wirtschafts- und Währungsunion mit der Politischen Union eine neue Führungsrolle in der europäischen Neuordnung eingenommen. Der EWR verliert für die Schweiz seine...
de
1.7.199158254pdfLetterEuropean Communities (EEC–EC–EU) Franz von Däniken hat die Argumente für einen schweizerischen EG-Beitritt gruppiert und thematisch geordnet. Zudem hat er einige Überlegungen zum Problem EWR-Vertrag/EG-Beitritt ausformuliert. ml
25.9.199158255pdfMemoEuropean Communities (EEC–EC–EU) Das Argumentarium für einen EG-Beitritt der Arbeitsgruppe Eurovision wurde an hohe Beamte des EDA und des EVD zur Stellungnahme unterbreitet.

Darin: Notiz von D. Chenaux-Repond vom...
de

Mentioned in the documents (20 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
22.10.199055170pdfWeekly telexNegotiations EFTA–EEC on the EEA-Agreement (1989–1991) Informations hebdomadaires rapides Index:
1) Situation in Irak/Kuwait am 22.10.1990
2) Staatsbesuch von Fuerst Hans-Adam II von Liechtenstein (17.10.1990-19.10.1990)
3) Besuch von...
ml
5.11.199055172pdfWeekly telexGreat Britain (Politics) Informations hebdomadaires rapides Index:
1) Situation Irak/Kuwait am 5.11.1990
2) Entretien Conseiller fédéral Delamuraz (CFD) avec Madame Thatcher (TH)
3) G-24 (Mittelosteuropa),...
ml
6.1.199159574pdfMemoEuropean Communities (EEC–EC–EU) Die EG hat mit dem Doppelschritt der Wirtschafts- und Währungsunion mit der Politischen Union eine neue Führungsrolle in der europäischen Neuordnung eingenommen. Der EWR verliert für die Schweiz seine...
de
21.2.199158251pdfMemoEuropean Communities (EEC–EC–EU) Der Einfluss der EG im internationalen Bereich wird immer stärker. Der EWR-Vertrag wird nur eine Zwischenlösung von begrenzter Dauer sein. Deshalb stellt sich auch für die Schweiz die Beitrittsfrage...
de
3.5.199158252pdfMemoEuropean Economic Area (EEA) Die Idee eines EWR-light wirft zahlreiche innen- und aussenpolitische Probleme auf. Solange die Schweiz nicht voll dabei ist, soll sie sich das Recht vorbehalten, auszuscheren und der EG beizutreten....
de
21.5.199157590pdfMemoChina (Politics)
Volume
Die Hauptthemen der Gespräche mit China sind Reformen, Menschrechte und Investitionen. Die Schweiz legt dar, dass Europa zwar eine Priorität jedoch keine Exklusivität in ihrer Aussenpolitik hat. Die...
de
31.7.199158250pdfMemoEuropean Communities (EEC–EC–EU)
Volume
Die Arbeitsgruppe Eurovision wurde von Staatssekretär Jacobi beauftragt, Argumente zu entwickeln, die für einen EG-Beitritt sprechen und vorgebrachte Argumente dagegen entkräften. Die europäische...
ml
28.11.199160363pdfMemoRussia (General) Im Sinne eines «follow-up» der Reise von Staatssekretär Jacobi nach Russland und in die Ukraine sollen die dabei gewonnenen Erkenntnisse für mögliche zukünftige Aktivitäten im Bereich humanitäre Hilfe...
de
12.199162382pdfReportOrganizational issues of the FPD/FDFA Eine der Haupterkenntnisse der Arbeitsgruppe betrifft die Notwendigkeit der Trennung von der operativen und der stategischen Ebene. Die Strukturen des EDA müssen sich an den aussenpolitischen Zielen...
de
[...9.7.1992]62378pdfMemoOrganizational issues of the FPD/FDFA Die Zunahme von Spontankrisen und die Verflechtung der Staatenwelt haben Auswirkungen auf die schweizerische Aussen- und Innenpolitik. Zur Bewältigung von Krisen setzt das EDA in Zukunft auf eine...
de