Information about Person

image
Adenauer, Konrad
Gender: male
Reference country: Deutschland 1871–1945
Activity: Politician

Functions (10 records founds)
DateFunctionOrganizationComments
...1948-1949...PresidentDeutschland/Parlamentarischer Rat
15.9.1949 - 6.10.1953KanzlerGermany/FRG/GovernmentVgl. (Minister-Ploetz) Regenten und Regierungen der Welt, Teil II, Bd. 4, Neueste Zeit 1917/18-1964, Bielefeld, 1964, S. 158.
13.3.1951 - 6.10.1953Minister of Foreign AffairsGermany/FRG/Federal Foreign OfficeVgl. (Minister-Ploetz) Regenten und Regierungen der Welt, Teil II, Bd. 4, Neueste Zeit 1917/18-1964, Bielefeld, 1964, S. 158.
26.5.1952 ...SignatoryDeutschland-Vertrag (1952)
9.10.1953 - 22.10.1957KanzlerGermany/FRG/GovernmentVgl. (Minister-Ploetz) Regenten und Regierungen der Welt, Teil II, Bd. 4, Neueste Zeit 1917/18-1964, Bielefeld, 1964, S. 159.
20.10.1953 - 6.6.1955Minister of Foreign AffairsGermany/FRG/Federal Foreign OfficeVgl. (Minister-Ploetz) Regenten und Regierungen der Welt, Teil II, Bd. 4, Neueste Zeit 1917/18-1964, Bielefeld, 1964, S. 159.
23.10.1954 ...SignatoryPariser Verträge (1954)
22.10.1957 - 7.11.1961KanzlerGermany/FRG/GovernmentVgl. (Minister-Ploetz) Regenten und Regierungen der Welt, Teil II, Bd. 4, Neueste Zeit 1917/18-1964, Bielefeld, 1964, S. 160.
14.11.1961 - 13.12.1962KanzlerGermany/FRG/GovernmentVgl. (Minister-Ploetz) Regenten und Regierungen der Welt, Teil II, Bd. 4, Neueste Zeit 1917/18-1964, Bielefeld, 1964, S. 161.
13.12.1962 - 15.10.1963KanzlerGermany/FRG/GovernmentVgl. (Minister-Ploetz) Regenten und Regierungen der Welt, Teil II, Bd. 4, Neueste Zeit 1917/18-1964, Bielefeld, 1964, S. 162.

Mentioned in the documents (165 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
11.7.19452352pdfLetterGermany (GB zone) Die Bildung der deutschen Jugend verursacht den Behörden die allergrössten Sorgen. Oberbürgermeister Adenauer würde es begrüssen, wenn die Schweiz ihm Schulbücher “als Unterlage für die Einführung...
de
27.10.19451992pdfPolitical reportGermany (GB zone)
Volume
Analyse de la politique des Alliés en Allemagne: les nouvelles entités étatiques dans les différentes zones d'occupation.
Analyse der alliierten Politik in Deutschland: die neuen Staatengebilde...
de
22.9.19462660pdfLetterGermany (GB zone)

Churchills Vorschläge zur europäischen Integration ähnelten nicht zufällig jenen des Kölner Bürgermeisters Adenauer, sondern seien von diesem übernommen. Churchills Schwiegersohn habe...
de
2.7.19484420pdfMemoGermany 1871–1945 (Gen)
Volume
A. Zehnder a rencontré à Genève K. Adenauer et d'autres responsables de la CDU. Critiques adressées aux USA, accusés de partager l'Allemagne. Espoirs allemands que la Suisse dénonce l'accord de...
fr
19.2.19494429pdfPolitical reportGermany (USA zone)
Volume
Le prof. Erhard et la stabilisation des prix en Allemagne. Le statut de la Ruhr. Les travaux de la Constituante à Bonn. Le statut d'occupation. L'opinion allemande et les projets de Fédération...
de
12.9.19498060pdfLetterGermany (USA zone) Huber versucht sein einiger Zeit, durch Sondierungen Absichten der Besetzungsmächte und der auswärtigen Staaten kennenzulernen. Nach Konstituierung der AHK stellt sich als erste Aufgabe, den Charakter...
de
20.12.19498032pdfPolitical reportGermany – FRG (Politics) Akkreditierung des schweizerischen Vertreters bei der Alliierten Hohen Kommission. Gespräch mit McCloy zu Kapitalinvestitionen der Schweiz in der BRD. Liberalisierung des europäischen Handels von...
de
4.1.19508061pdfLetterGermany – FRG (Politics) Erste bevorstehende offizielle Kontaktnahme Hubers mit Heuss; Schwierigkeit, Aufträge direkt mit deutschen Behörden zu erledigen (nur wenn Dringlichkeit erlaubt), in erster Zeit weniger offizielle...
de
23.1.19508034pdfPolitical reportGermany – FRG (Politics) Treffen bei Heuss und Adenauer. Adenauers Sympathie für die Schweiz. Tour d'horizon zu schweizerisch-deutschen Fragen: Konsularvertretung in der Schweiz, Handel, Kapitalinvestitionen, Altverschuldung.
de
24.6.19508095pdfMemoGermany – FRG (Politics)
Volume
La question de l'établissement d'un consulat général de la RFA soulève celle de la reconnaissance du nouvel Etat allemand. Un refus comporte plus d'inconvénients que d'avantages, du fait que la RFA...
fr