Informations about subject dodis.ch/D904

Image
Gender issues
Geschlechterfragen
Questions de genre
Questioni di genere

Further information:

Links powered by histHub – the networking initiative of the Consortium Historicum

Assigned documents (main subject) (47 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
29.5.199159622pdfMemoGender issues Die Vertretung der Frauen im EDA ist insgesamt mit 45% relativ hoch. Im diplomtischen und konsularischen Dienst sind Frauen allerdings weiterhin deutlich untervertreten. Insbesondere im diplomatischen...
de
10.6.199157427pdfMinutes of the Federal CouncilGender issues Die Entwicklung in der Schweiz zielt voll und ganz in die Richtung der Schlusserklärung der ersten europäischen Ministerkonferenz über physische und sexuelle Gewalt an Frauen vom 15.3.1991. Die...
ml
14.6.199159626pdfLetterGender issues Beim Generalkonsulat in Los Angeles ist eine Delegation der «International Wages for Housework Campaign» erschienen. Sie haben sich mit den Anliegen der schweizerischen Frauen im Rahmen des...
de
17.6.199159625pdfLetterGender issues Auf der Botschaft in London haben aus Anlass des Frauenstreiktages in der Schweiz einige Frauen vorgesprochen und sich mit den Anliegen der schweizerischen Frauen solidarisiert. Der Frauenstreik war...
de
22.8.199159636pdfAddress / TalkGender issues Der Verein kümmert sich verdienstvoll um die Interessen der Ehepartner von schweizerischen Diplomaten und Diplomatinnen. Die zu bearbeitenden Anliegen sind dabei sehr vielseitig und reichen von...
de
16.10.199157453pdfMinutes of the Federal CouncilGender issues Das Bundesamt für Kultur wird beauftragt, den Bericht allen interessierten Institutionen zuzustellen. Die Arbeitsgruppe ihrerseits soll ihre Arbeit mit Schwerpunkt auf die Umsetzung der Empfehlungen...
ml
23.10.199158845pdfMemoGender issues Die Frauenfrage ist sicher einer der am wenigsten umstrittenen und verpolitisierten Tagesordnungspunkte des 3. Ausschusses der UNO-Generalversammlung sein. Sämtliche Delegation sind sich einig, dass...
de
Assigned documents (secondary subject) (76 records found)
DateNrTypeSubjectSummaryL
27.4.190559555pdfLetterMultilateral relations
Volume
An der internationalen Konferenz für Arbeiterschutz, die in Bern stattfinden wird, werden unter anderem die Vorschläge für das Verbot gelben Phosphors und die Abschaffung der Nachtarbeit von Frauen...
de
4.11.191443341pdfLetterNeutrality policy
Volume
Requête au Conseil fédéral: ce dernier devrait faire une démarche auprès du Président Wilson ayant pour objet de convoquer une conférence des pays neutres chargée d’offrir une médiation aux...
de
28.2.191955329pdfPublicationThe Vorarlberg question
Volume
Die Landstagswahlordnung vom Februar 1919 regelt auch die Frage, wer beim Referendum vom Mai 1919 stimmberechtigt ist. Für «Frauenpersonen» gelten besondere Bestimmungen.
de
3.191954284pdfLetterThe Vorarlberg question
Volume
Im Parlament sind verschiedene Motionen zu den politischen Rechten der Frauen hängig. Bezug nehmend darauf, fordert der Bund schweizerischer Frauenvereine die Bundesversammlung auf, den Frauen das...
de
15.11.191956196pdfLetterThe Vorarlberg question
Volume
Der Bund schweizerischer Frauenvereine drückt sein Bedauern aus, dass Frauen nicht an der Abstimmung zum Beitritt der Schweiz zum Völkerbund teilnehmen können, weil sie das Stimmrecht nicht besitzen.
de
29.11.191955501pdfMinutesThe Vorarlberg question Die Säuglingswäsche-Sammelaktion für den Vorarlberg verlief erfolgreich. Die Sektion St. Gallen des Gemeinnützigen Frauenvereins erklärt sich auch für weitere Hilfsaktionen zur Mithilfe bereit.
de
14.1.192554271pdfLetterLeague of Nations Si les Chambres fédérales donnent leur approbation, le Conseil fédéral va ratifier la Convention internationale pour la suppression de la traite des femmes et des enfants de 1921.
fr
19.6.19258391Federal DecreeMigration AS-Titel: Bundesbeschluss betreffend den Beitritt der Schweiz zur internationalen Übereinkunft vom 4.5.1910 zur Bekämpfung des Mädchenhandels und die Genehmigung des internationalen Übereinkommens vom...
de
15.11.192654270pdfLetterLeague of Nations La Suisse ne connaît plus le système des maisons de tolérance. Les causes de l’immigration des prostituées sont à rechercher dans les conditions socio-économiques de leur pays d’origine. La police...
fr
3.2.193354299pdfReportLeague of Nations Die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise wurden durch Handelsbeschränkungen verschiedener Staaten verschärft und waren daher im Jahr 1932 noch stärker spührbar als zuvor. Die Versammlung suchte...
ml