Language: ns
1938 - 1942
AfZ Vorort, Vorstand und Präsidium, 1.5.3 Protokolle; 1.5.3.11 (1938-1942)
Information Independent Commission of Experts Switzerland-Second World War (ICE) (UEK)
Info UEK/CIE/ICE ( deutsch français italiano english):
________________________


1.5 Vorstand und Präsidium (=Präsidialorgan)


1.5.3 Protokolle



1.5.3.11(1938-42 Typoskripte)



Protokoll der 8. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1938/1939 vom 5.11.1938, Zürich


  • Handelsvertrags- und Clearingverhandlungen (Deutschland/Österreich/Sudetengebiete), vgl. Kopie, S. 6-12
  • Handelsvertrags- und Clearingverhandlungen (England), vgl. Kopie,S. 12/13
  • Handelsvertrags- und Clearingverhandlungen (Spanien), vgl. Kopie, S. 14/15
  • Handelsvertrags- und Clearingverhandlungen (Dänemark), vgl. Kopie, S. 15/16.
  • Organisation der Kriegswirtschaft, vgl. Kopie, S. 17-19.
  • Einstellung der schweizerischen Presse, vgl. Kopie, S. 19-21.


Protokoll der 9. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1938/1939 vom 19.12.1938, Zürich


  • Handelsvertrags- und Clearingverhandlungen, Deutschland, Boykotte gegen deutsche Waren in der Schweiz, vgl. Kopie, S. 5-6
  • Deutsche Handelspropaganda: Koechlin regt an, den schweiz. Aussenhandel auf andere Gebiete umzulenden, da die Oststaaten immer mehr in den Einflussbereich NS- Deutschlands geraten, vgl. Kopie, S. 6-7


Protokoll der 10. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1938/1939 vom 26.1.1939, Zürich


Exportrisikogarantie

Der dringlich erlassene Bundesbeschluss vom 28.3.1934 läuft am 31.12.1939 aus. Der neue Entwurf eines BG sieht vor, dass nicht nur auf die Produktionsgüterindustrie beschränkt. Neue sollte die Garantiequote von 50 auf 80% erhöht werden. (S.1f.) Bisher wurde vor allem in Länder mit gebundenem Zahlungsverkehr die ERG in Anspruch genommen, allen vor an für die UdSSR vor Spanien, Deutschland, Rumänien, Polen, Mandschuko, Brasilien und Argentinien. (S.4f.)

Protokoll der 12. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1938/1939 vom 3.4.1939, Zürich


  • Verrechnungssystem mit Deutschland und Zahlungsverkehr mit den Gebieten der ehemaligen Tschechoslowakei, vgl. Kopie, S. 1-9
  • Handelspolitik, neue Ausrichtung, Exposé der Handelsabteilung und Reaktion des Vororts, vgl. Kopie, S. 17-18


>Protokoll der 4. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1939/1940 vom 7.7.1939, Zürich


Kontrolle der Ein- und Ausfuhr, vgl. Kopie, S. 23-25

Protokoll der 5. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1939/1940 vom 21.10.1939, Zürich


  • Handelspolitische Verhältnisse, vgl. Kopie
    Deutschland: S. 16-20, Frankreich, S. 20-21, England, S. 21-22
  • Finanzfragen: Wehropfer, Wehrsteuer, Abwertungsgewinn, Umsatzsteuer, Kriegsgewinnsteuer, vgl. Kopie, S. 23-25


Protokoll der 6. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1939/1940 vom 25. 11.1939, Zürich


  • Kriegsgewinnsteuer,  vgl. Kopie, S. 1-16
  • Handelspolitische Verhältnisse, vgl. Kopie, S. 23-28! (Blockadeprobleme, Verhandlungen mit Frankreich)


Protokoll der 7. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1939/1940 vom 6.1.1940, Zürich


  • Wirtschaftliche Beziehungen mit dem Ausland, Blockadeverhandlungen, "courant normal", Wiederausfuhrproblematik, Verhandlungen mit Grossbritannien, Handelsverkehr mit Frankreich, vgl. Kopie, S.1-21


Protokoll der 8. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1939/1940 vom 31.1.1940, Zürich


  • Handelspolitische Situation, Blockadevertrag, Clearingkredit an Grossbritannien, Clearing mit Deutschland, Ausfuhrbewilligungen, vgl. Kopie, S. 14-22


Protokoll der 9. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1939/1940 vom 26.3.1940, Zürich


  • Blockadeverhandlungen, Kopie, S. 1-12
  • Wirtschaftsverhandlungen mit Grossbritannien. Kopie, S. 13-15
  • Neuer Clearingvertrag mit Spanien, keine Kopie


Protokoll der 2. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 22.4.1940, Zürich


  • Verhandlungen mit Italien, vgl. Kopie S. 6-8
  • Blockadeverhandlungen, vgl. Kopie S. 8-10


Protokoll der 3. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 21.5.1940, Zürich


  • Einführung einer Devisenkontrolle, vgl. Kopie S. 3-9
  • Zahlungsverkehr mit von Deutschland besetzten Ländern (Dänemark, Norwegen, Belgien) vgl. Kopie S. 10-11
  • Verhandlungen mit dem Ausland (England, Frankreich, Italien, Deutschland,vgl. Kopie S. 11-16
  • Veröffentlichung der schweizerischen Handelsstatistik, vgl. Kopie S. 16-17


Protokoll der 4. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 8. 7.1940, Zürich


  • Handelspolitische Lage  (Deutschland/Kriegsmaterial/Kohlenkredit 100 Mio. Sfr., Oststaaten, Frankreich, Dänemark, Russland, Kohlenkredit 100 Mio., vgl. Kopie S. 7-14


Protokoll der 5. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 15.8.1940, Zürich


  • Wirtschaftsverhandlungen mit Deutschland (Clearing, Zahlungsabkommen, Zinsentransfer, Reise- und Versicherungstransfer, Goldhypotheken, Kohlezufuhr, Blockade,). Schweiz lehnt Zahlungsabkommen mit freiem Devisenverkehr mit Deutschland ab, da das Clearing flexibler sei (S. 4), Vorschussaktion, Polen (S.9). Holland, Belgien, Luxemburg und Norwegen werden in ein multilaterales Warenclearing eingegliedert (S. 12). Anschliessende Disskussion dreht sich um die Frage der Annäherung an Deutschland auf politischem, militärischen und kulturellen Gebiet, die Frage einer Delegationsentsendung nach Deutschland wird erwogen (S. 14). Schweizerische Presse in Deutschland, schweiz. Presse sei zu stark prowestlich, Zeitungen sollten vermehrt Korrespondenten in Deutschland haben, Gespräche mit der Geschäftsleitung der Neuen Zürcher Zeitung und den Basler Nachrichten (S. 16), vgl. Kopie, S. 1-17
  • Verhandlungen mit Rumänien (Benzinversorgung rund 2/3 des schweiz. Bedarfes, Ausfall der Westmächte als Käufer)


Protokoll der 6. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 30.9.1940, Zürich


  • Wirtschaftsverhandlungen mit Deutschland, Eingliederung Böhmen/Mähren (S. 2) sowie Regelung des Zahlungsverkehrs mit den besetzten Gebieten Holland, Belgien und Norwegen (S. 7). Interessante Ausfürhungen Pictets über Handlungsalternativen: Verhandlungen mit den Exilregierungen welche über die Goldreserven verfügen (S. 14-15). Pictet ist sehr verärgert über das Vorgehen des Vororts! Auch andere Vorort-Mitglieder sind sehr skeptisch eingestellt gegenüber dem Zentralclearing (Privatversicherungen, S. 16). Homberger muss sich rechtfertigen gegen die Finanzinteressen: "Finanz- und Versicherungsforderungen machen mir für die nächste Zeit die allergrösste Sorge", vgl. Kopie S. 2-18.
  • Blockadefragen, vgl. Kopie, S. 19-21
  • Regelung des Zahlungsverkehrs mit Frankreich, vgl. Kopie, S. 23-25
  • Wirtschaftsverhandlungen mit Russland, vgl. Kopie, S. 25-27


Protokoll der 7. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 4.11.1940, Zürich


  • Wirtschaftsbeziehungen mit dem Ausland: Blockade/Gegenblockade, Abkommen mit Deutschland, Abkommen mit Frankreich, Ungarn, Jugoslawien, Commission mixte (S. 13), vgl. Kopie S.1-14
  • Organisation der Kriegswirtschaft: Vorort kritisiert Mängel der Kriegswirtschaft, z.B. Kriegstransportversicherung, vgl. Kopie S.15-18


Protokoll der 8. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 9.12.1940, Zürich


  • Neue Verhandlungen mit Deutschland, vgl. Kopie S.1-10
  • Sonstige aussenwirtschaftliche Beziehungen (Italien, England, Transportproblematik, vgl. Kopie S. 10-16
  • Organisation der Kriegswirtschaft: Kriegsrisikoversicherung, vgl. Kopie S.16-20
  • Publikation der Handesstatistik, vgl. Kopie S.20


Protokoll der 9. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 13.1.1941, Zürich


  • Wirtschaftsverhandlungen mit Jugoslawien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Russland), vgl. Kopie S. 1-10
  • Wirtschaftsverhandlungen mit Deutschland: Kreditbegeheren, Waffenlieferungen, Agrarexporte, vgl. Kopie S. 10-15
  • Blockadefragen, vgl. Kopie S. 15-19
  • Gründung einer schweiz. Handelskammer in Berlin, vgl. Kopie S. 27-28


Protokoll der 10. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 3.3.1941, Zürich


  • Wirtschaftsverhandlungen mit dem Ausland (Deutschland, S. 2-8, Italien, S. 8-10, Dänemark, S. 10-12, Russland, S. 12-16) , vgl. Kopie S. 1-16!
  • Wirtschaftliche Beziehungen mit Frankreich, , vgl. Kopie S. 16-19
  • Blockade und Zufuhrverhältnisse, Transportfragen, Seerecht, vgl. Kopie S.19-24


Protokoll der 11. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1940/1941 vom 24.3.1941, Zürich


  • Krise in den Verhandlungen mit Deutschland, vgl. Kopie S.1-4
  • Errichtung einer Handelsvertretung der UdSSR in der Schweiz, vgl. Kopie S. 5-15
  • Organisation der Kriegswirtschaft, vgl. Kopie S.20-22
  • Preisausgleich für teuer importierte Waren, vgl. Kopie S. 22-23


Protokoll der 1. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 1.5.1941, Zürich


  • Stand der Wirtschaftsverhandlungen mit Deutschland, vgl. Kopie, S. 12-17


Protokoll der 2. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 6.6.1941, Zürich


  • Stand der Wirtschaftsverhandlungen mit Deutschland: Vorort beklagt sich über zuwenig Koordinaion zwischen Armee und Wirtschaft bezüglich der schweiz. Haltung zu Deutschland (S. 13), vgl. Kopie, S. 1-14
  • Handelsbeziehungen mit Russland, vgl. Kopie, S. 16


Protokoll der 3. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 3.7.1941, Zürich


  • Berichterstattung Verhandlungen mit Deutschland, vgl. Kopie, S. 13-18
  • Auswirkungen der Blockierung europäischer Guthaben in den Vereinigten Staaten, vgl. Kopie, S. 18-21
  • Wahrung schweiz. Kapitalinteressen gegenüber dem Ausland, vgl. Kopie, S. 22-24
  • Organisation der Zufuhr von Waren, vgl. Kopie, S. 24-26
  • Preisausgleich für teuer eingeführte Waren, vgl. Kopie, S. 26-29
  • Schaffung einer Importrisikogarantie, vgl. Kopie, S. 29-30


Protokoll der 4. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 9.9.1941, Zürich


  • Wirtschaftliche Beziehungen mit Frankreich, vgl. Kopie, S. 12-17
  • Zufuhr von Waren aus Übersee, vgl. Kopie, S. 17-23


Protokoll der 5. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 23.9.1941, Zürich


  • Wirtschaftliche Beziehungen mit Italien, vgl. Kopie, S. 14-15
  • (Beziehungen mit USA und Grossbritannien wurden verschoben, Traktanden 3-4)


Protokoll der 6. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 13.10.1941, Zürich


  • Stand der Blockaderegelung mit Grosbritannien, vgl. Kopie, S. 2-8
  • Wirtschaftliche Beziehungen mit den USA, vgl. Kopie, S. 8-11
  • Wirtschaftliche Beziehungen mit Italien, vgl. Kopie, S. 11-16


Protokoll der 7. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 4.11.1941, Zürich


  • Einziges Traktandum Verschärfung der Kriegsgewinnsteuer, vgl. beigelegter Brief, Vorort an Bundespräsident Wetter, Chef der Eidg. Finanz- und Zolldepartements, vgl. Kopie


Protokoll der 8. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 1.12.1941, Zürich


  • Wirtschaftliche Beziehungen mit dem Ausland: v.a. Verhältnis zu Grossbritannien wegen Handels mit den Achsenmächten, vgl. Kopie S. 2-16!
  • Importrisikogarantie, vgl.Kopie S. 25-26
  • Neuordnung der Kriegsgewinnsteuer, vgl. Kopie S. 27-30


Protokoll der 9. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 19.1.1942, Zürich


  • Wirtschaftsverhandlungen mit den Südoststaaten: Kroatien (S. 11), Ungarn (S. 14), Rumänien, (S. 15), Bulgarien (S. 18), Türkei (S. 19), vgl. Kopie S. 9-23
  • Verhandlungen mit Italien, vgl Kopie S. 23-29
  • Textilexport nach Deutschland und diesbezögliche Kontroverse mit England sowie Clearing mit Frankreich, vgl. Kopie S. 29-33



Protokoll der 10. Sitzung des Vororts im Vereinsjahr 1941/1942 vom 2.3.1942, Zürich


  • Wirtschaftsverhandlungen über Blockade und Gegenblockade, gescheitertes Geschäft mit Rumänien (Kriegsmaterial gegen Öl), vgl. Kopie S. 2-13
  • Investitionen in Waren in Übersee, Problem der Finanz- und Warendollars, vgl. Kopie S. 19-26
  • Kriegsrisikoverischerung: Einbezug der Lagerung in Übersee, vgl. Kopie S. 26-28
  • Bevorschussung von Clearingvorauszahlungen (Clearinmilliarde/Nationalbank), vgl. Kopie S. 28-32

How to cite: Copy

7 repositories