12. December 2011
Press Review

Dodis in 100 seconds

The programme «100 Sekunden Wissen» on DRS2 really deserves its name: it is a small, highly condensed ration of knowledge for the day. Recently, the research project Diplomatic Documents of Switzerland and the database Dodis had the honour to be presented in this popular radio programme in a witty way: Dodis aptly summed up.

8. December 2011
Press Review

Stalins Tochter in der Schweiz

Der Schweizaufenthalt der am 22. November 2011 verstorbenen Tochter Stalins im Jahr 1967 war für Bern ein aussenpolitischer Hochseilakt. DDS-Mitarbeiter Thomas Bürgisser hat für die Wochenzeitung WOZ einen Artikel verfasst, in dem er anhand von Dodis-Dokumenten die Geschichte Swetlana Allilujewas (dodis.ch/P40914) aus Sicht der schweizerischen Diplomatie nachzeichnet. 

1. September 2011
Press Review

600 running meters of files

...researchers at the DDS view in a year. To select a few documents that will be published in the Dodis database from these hunderds of thousands of documents is "not a treasure hunt", says Sacha Zala. In an interview with the Swiss journal Wochenzeitung/WOZ, the Director of the DDS describes the work of the research group as an effort to create a solid basis of sources that allow for different research questions on various aspects of the Swiss foreign policy.

29. November 2011
Communication

Schweizer Aussenpolitik 1964 bis 1966 - der neue Band ist da!

In den repräsentativen Räumlichkeiten seiner Residenz in Moskau unterhielt sich der schweizerische Botschafter, August R. Lindt, im Dezember 1966 mit seinem nordkoreanischen Amtskollegen. «Ich empfing heute Botschafter Kim Ben Dik», schrieb Lindt nach Bern: «Er betrachtete sinnend das Glas Kirsch, das ich ihm kredenzt hatte, und sagte: ‹Dieses Getränk ist eben so rein und kristallklar wie die schweizerische Politik›» (Dok. 184, dodis.ch/31369).

«Heuchlerische Haltung der Schweiz»

29. November 2011
Communication

Dodis provides «quick responses»

The QR-Code («Quick Response») is globally on the rise. In Switzerland, the square, two-dimensional matrix consisting of black and white dots has become an increasingly frequent sight in logistics, the media and advertisments. Joining this trend, the Dodis-documents are now tagged with QR-Codes.

The cameras of mobile phones or computers can read and identify these codes on the documents and thereby provide direct acces to the corresponding online record on Dodis. The record holds all relevant information on the respective document: Source and analysis are thus directly linked!

e-Dossier: Das EWG-Assoziationsgesuch von 1961

Die Ausgestaltung der Beziehungen zur Europäischen Union (EU) sind für die schweizerische Aussenpolitik seit Jahren eine der vordringlichsten Fragen. Auch 1961 stand die Europapolitik für den Bundesrat im Zentrum des Interesses. So verfasste Friedrich Traugott Wahlen, der Vertreter der BGB (heute SVP) im Bundesrat und Vorsteher des Politischen Departements (heute EDA), am 15. Dezember 1961 im Namen der Landesregierung ein formelles Schreiben an den Präsidenten des Ministerrats der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), die Vorgängerorganisation der EU.

Pages

Subscribe to Front page feed