Zusammenarbeit

Foto der Bundesratsprotokolle

Die Diplomatischen Dokumente der Schweiz (DDS) sind in der Forschungslandschaft Schweiz sowie international sehr gut vernetzt und arbeiten mit verschiedenen Partnerinstitutionen zusammen. Sie gehören zum Kreis der International Editors of Diplomatic Documents, für die sie 2013 den Weltkongress in Genf organisiert haben. Nationale Trägerorganisationen, die die DDS unterstützen, sind auch in der Kommission für die Veröffentlichung diplomatischer Dokumente der Schweiz vertreten.

 

Unternehmen der SAGW

Die Diplomatischen Dokumente der Schweiz sind ein Unternehmen der Schweizerische Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW).

 

Patronat

Die DDS stehen unter dem Patronat der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte (SGG).

 

Trägerorganisationen

Die für die Edition ausgewählten Dokumente stammen aus dem Schweizerisches Bundesarchiv (BAR). Das BAR stellt den DDS die Räumlichkeiten und die Infrastruktur für ihre Forschungs- und Editionsarbeiten zur Verfügung. Weitere Unterstützung erhalten die DDS vom Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) und vom Schweizerischer Nationalfonds (SNF). Seit Beginn des Projekts Mitte der 1970er Jahre bis zum Übergang an die SAGW wurden die DDS hauptsächlich vom SNF finanziert.

 

Universitäre Partner

Vertreterinnen und Vertreter der historischen Institute aller schweizerischen Universitäten haben Einsitz in der Kommission für die Veröffentlichung diplomatischer Dokumente der Schweiz. Mit gewissen Universitäten bestehen zusätzlich Kooperationen, bspw. im Ausbildungsbereich (gemeinsame Lehrveranstaltungen, Weiterbildungen, Praktika für Studierende etc.), so mit den Universitäten von Basel, Bern, Lausanne und Neuchâtel sowie mit der Sekundarstufe I der PHBern.

 

Partner-Datenbanken

Die DDS arbeiten sehr eng mit den führenden historischen und bibliographischen Projekten der Schweiz, wie dem Historischen Lexikon der Schweiz (HLS) und der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB) zusammen. Sie sind Mitglied des europäischen Internetportals Europeana.eu. Die DDS kooperieren auch mit Partnerorganisationen im Ausland, so mit der League of Nations Search Engine (Lonsea.org) des Exzellenzclusters der Universität Heidelberg.

 

Mitgliedschaften

Die DDS sind Mitglied des European Information Network on International Relations and Area Studies (EINIRAS) und des Vereins Geschichte und Informatik (G&I).

 

 

SAGW SAGW Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften
sgg-ssh SGG Schweizerische Gesellschaft für Geschichte
BAR BAR Schweizerisches Bundesarchiv
EDA EDA Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
SNF SNF Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
Unibas Universität Basel
Unibe Universität Bern
UNIL Universität Lausanne
unine Universität Neuchâtel
PHB PHBern
HLS HLS Historisches Lexikon der Schweiz
NB NB Schweizerische Nationalbibliothek
Europeana Europeana.eu
LONSEA LONSEA League of Nations Search Engine
einiras EINIRAS  European Information Network on International Relations an Area Studies
G&I G&I Verein Geschichte und Informatik

 

 

Consortium Historicum
Rechtsquellenstiftung Rechtsquellenstiftung
Idiotikon Schweizerisches Idiotikon
ortsnamen ortsnamen.ch
IEDD International Network of Editors of Diplomatic Documents