JSON

e-Dossier: Stalins Tod – Die Sicht der Schweizer Diplomaten

Am 5. März 1953 verstarb der Sowjet-Diktator Josip Stalin

«Zwei robuste Sowjets trugen unseren sehr schweren und übrigens äusserst schönen Kranz, mit einer rot-weissen-Schleife, auf der in goldenen Lettern ‹Der Schweizerische Bundesrat› stand, ich, meine Gattin und meine Mitarbeiter liefen dahinter», berichtete der schweizerische Gesandte Camille Gorgé am 10. März 1953 nach Bern (dodis.ch/9028, Original französisch).

1. Oktober 2012
Veranstaltung

Vernissage von Band 2 der Quaderni di Dodis

Bundesrat Max Petitpierre (links) mit Bundeskanzler Konrad Adenauer, Juli 1951

Am 1. Oktober 2012 findet im Bundesarchiv in Bern die Vernissage des neusten Bandes der Quaderni di Dodis, der Publikationsreihe der Diplomatischen Dokumente der Schweiz, statt. In Band 2 der Quaderni di Dodis veröffentlicht der Historiker Bernd Haunfelder die politische Korrespondez der schweizerischen Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland während der Ära Adenauer.

10. August 2012
Mitteilung

Schweizer Aussenpolitik 1967 bis 1969 - der neue Band ist da!

Umschlagbild von Band 24 der DDS

Eigentlich konnte Felix Schnyder mit seiner Arbeit in Washington zufrieden sein. «Das einzige Problem, das im Rahmen der sonst so gedeihlichen Beziehungen zwischen der Schweiz und den USA hier gelegentlich zu unfreundlichen und kritischen Bemerkungen Anlass gibt», berichtete der Schweizer Botschafter im Dezember 1967 nach Bern, «ist die Tätigkeit der Schweizer Banken im Zeichen unseres Bankgeheimnisses».

Seiten

Front page feed abonnieren