Veranstaltungen

20. September 2011
Veranstaltung

Die «Oekumene der Editoren»

Map

Seit ihrer Gründung im Jahr 1988 findet alle zwei Jahre eine Konferenz der internationalen Vereinigung der Herausgeber diplomatischer Dokumente statt. Diese Konferenzen sind für die Editorinnen und Editoren aus rund dreissig Ländern jeweils eine wertvolle Gelegenheit, um Erfahrungen auszutauschen und sich über technische Neuerungen und historiografische Erkenntnisse auszutauschen.

24. Juni 2011
Veranstaltung

150 Jahre FRUS

Foreign Relations of the United States (FRUS)

Das US-amerikanische Pendant zu den DDS, die Aktenedition «Foreign Relations of the United States» (FRUS) feiert 2011 ihr 150-jähriges Bestehen. Die FRUS werden vom «Office of the Historian», einer Abteilung des State Departments, herausgegeben und sind demnach, anders als die DDS, ein staatliches Forschungsunternehmen. Das Projekt fusst allerdings auf einem Gesetz, welches die «vollständige, sorgfältige und zuverlässige Dokumentation» der Geschichte der US-Aussenpolitik durch die FRUS garantieren soll.

26. November 2010
Veranstaltung

150 Jahre Beziehungen Schweiz-Italien

Plakat Tagung Schweiz-Italien

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der offiziellen Beziehungen zwischen der Schweiz und Italien organisieren die Diplomatischen Dokumente der Schweiz eine Doppeltagung mit dem Ziel eine Bestandesaufnahme der schweizerischen Quellen zu erstellen und um die Beziehungen zwischen den zwei Ländern zu studieren.

Die erste Tagung zu den schweizerischen Quellen hat am 26. November 2010 in Bern stattgefunden. Das Programm und die Materialien können hier konsultiert werden.

12. November 2009
Veranstaltung

Tagung: Zwischen europäischer Integration und Dekolonisation. Die internationalen Beziehungen der Schweiz in den 60er Jahren

Schweizerisches Bundesarchiv, 12. November 2009

In den 60er Jahren änderte sich die internationale Mächtekonstellation, als neben den beiden Supermächten USA und Sowjetunion neue wirtschaftlich-politische Machtzentren entstanden: Westeuropa, Japan und die Dritte Welt mit China an der Spitze. Auch die Schweiz sah sich von diesen internationalen Umwälzungen betroffen: Während der Amtszeiten der Bundesräte Friedrich Traugott Wahlen (1961-65) und Willy Spühler (1965-70) kam es zu einer vorsichtigen Öffnung der schweizerischen Aussenpolitik.

Seiten